50 Jahre Norderstedt

Das Geburtstagskind Norderstedt ist ordentlich groß geworden und ist mit seinen 50 Jahren ein „Best Ager“ voller Lebensfreude und Tatendrang. Ein Jubilar, der sich seiner Wurzeln bewusst ist, aber keine Alterserscheinungen zeigt.

Angefangen hat alles 1970, als aus den Gemeinden Garstedt, Glashütte, Friedrichsgabe und Harksheide die Stadt Norderstedt wurde. Sie alle, die Menschen dieser Stadt, können stolz sein auf das in den vergangenen Jahrzehnten Erreichte. Vor allem können Sie optimistisch, neugierig und frohen Herzens in die Zukunft schauen, die es gemeinsam zu gestalten gilt: Norderstedt ist eine zukunftsorientiert aufgestellte, gut ausgebaute Stadt mit weiterhin enormem Potenzial für Wachstum und Prosperität und hoher Lebensqualität - eine Stadt, in der es sich gut und sicher leben lässt.

Programm

Bei der Gestaltung des Jubiläumsprogramms trafen wir so unglaublich tolle Leute, die mit großer Energie, Herzblut und Engagement hier in Norderstedt anpacken und so vieles in dieser Stadt bewegen, Brücken bauen und Menschen durch verschiedenste Aktivitäten und Veranstaltungen zusammenführen.

Und jetzt freuen wir uns riesig, gemeinsam mit all diesen Menschen und Ihnen allen 50 Jahre Norderstedt, 50 Jahre Heimat mit 50 ganz besonderen Veranstaltungen, kreativen und zukunftsgerichteten Aktionen und interessanten Ausstellungen zu feiern. Neben bereits bekannten Veranstaltungen, die wir 2020 feierlich mit besonderem Glanz versehen werden, gibt es auch viele neue Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen in jeder der vier Ursprungsgemeinden. Aber natürlich feiern wir auch in Norderstedt Mitte, so soll es ja auch sein. Und so wird das große Festwochenende vom 17. - 19. Juli 2020 hoffentlich jede und jeden in dieser Stadt erreichen.

Dieses Jahr wird wunderbar! Und so wünschen wir Ihnen jetzt viel Spaß beim Stöbern durch den Kalender und hoffen, dass auch Ihr Herz ganz bald Kopf steht…

Jubiläumskalender

Suche nach Zeitraum

März
2020
28
Mai
2020
28

Suche nach Veranstaltung

Suche nach Kategorie

Termine März bis Mai


Andrej Grilc
Andrej Grilc

Montag, 06. April | 20:00 - 22:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Lilya Zilberstein am Flügel

Die Weltklasse-Pianistin Lilya Zilberstein begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel und wurde von Presse und Kolleginnen und Kollegen auch schon als „vollkommene Pianistin“ oder als „Die Königin des Klaviers“ bezeichnet. Ihren ersten internationalen Erfolg erlebte sie 1987 mit dem Gewinn des Busoni-Wettbewerbs in Bozen, bereits ein Jahr später konnte die in Moskau geborene Pianistin große Tourneen ins westliche Ausland unternehmen.

1990 emigrierte sie nach Deutschland, lebte lange Zeit in Norderstedt und ist heute weltweit regelmäßiger Gast in großen Konzertsälen und auf bedeutenden Festivals. Neben ihren Konzertreisen ist Lilya Zilberstein Jurymitglied wichtiger internationaler Klavierwettbewerbe und hat für die Deutsche Grammophon acht CDs eingespielt.

Das Programm des Abends: Ernest Chausson, Quelques danses op. 26 (1896), Sergej  Tanejev, Präludium und Fuge gis-moll op. 29 (1910), Dmitri Schostakowitsch, Sonate Nr. 1 op. 12 (1926), Ludwig van Beethoven, 24 Variationen D-Dur über „Venni Amore von V. Righini“  WoO 65 (1791–1802), Sonate f-moll op. 57 „Appassionata“ (1804–1805).

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH

Ort: TriBühne


Klaus Dreger / Susanne Martin
Klaus Dreger / Susanne Martin

Sonntag, 19. April | 14:00 - 17:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Mit dem Stadtarchiv unterwegs

Zum Stadtjubiläum veröffentlicht die Stadt Norderstedt das Buch „Die Straßennamen in Norderstedt – Herkunft und Bedeutung von A bis Z.“ Ein Lesebuch, erarbeitet von der Archiv-Werkstatt Norderstedt im Stadtarchiv.
Wir von der Archiv-Werkstatt stießen bei der Erforschung der Geschichte und Bedeutung der Straßennamen auf viele interessante Fakten und hörten zahlreiche sehr persönliche Geschichten und liebenswerte, teils plattdeutsche Anekdoten. Darum bietet unsere kleine Stadtrundfahrt außer Informationen zu Straßennamen auch Wissenswertes und Döntjes von rechts und links der Straßen.

Zu der Tour gehören Stopps in einzelnen Straßen in den vier Ursprungsgemeinden. An diesen „Haltestellen“ können Sie jeweils eine kleine Geschichte erleben, die genau zu dieser Straße gehört. An einer dieser Haltestellen wird auch für Ihr leibliches Wohl gesorgt. Das Straßennamenbuch mit allen spannenden und unterhaltsamen Informationen können Sie auf der Bus-Tour für 10,00 Euro erwerben.

VERANSTALTER: Stadtarchiv Norderstedt in Kooperation mit dem Norderstedter Amateur Theater von 1947 e.V.

Ort: Treffpunkt Rathausmarkt


Sigrun Hass / Malimu Kulturverein
Sigrun Hass / Malimu Kulturverein

Sonntag, 26. April | 16:00 - 17:30 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Vernissage Blick nach vorn plus 50 Jahre

Malimu steht wie viele Vereine vor der Aufgabe, den Generationenwechsel zu gestalten und für künstlerisch interessierte Norderstedterinnen und Norderstedter weiterhin ein Ort der aktiven Kunstgestaltung zu sein. Mit unserer Ausstellung anlässlich des Jubiläums wollen wir das Thema „Norderstedt und Malimu plus 50“ in Bilder und Objekte umsetzen.

Ausstellungsdauer: 26. April bis 10. Mai 2020

VERANSTALTER: Malimu Kulturverein Norderstedt e.V.

Ort: Galerie im Rathaus


John-Robin Bold
John-Robin Bold

Sonntag, 26. April | 19:00 - 21:00 Uhr

Wohnzimmerkonzert: John-Robin Bold

John-Robin Bold (*1995 in Henstedt-Ulzburg) ist als Konzertgitarrist, Komponist, Improvisationsmusiker und transmedialer Künstler tätig. Er studierte Gitarre von 2010 bis 2015 zunächst als Früh- und später Jungstudent mit Prof. Frank Bungarten an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, bevor er seine kompositorische Ausbildung an der Kunstuniversität Graz und der University of Huddersfield fortsetzte. Nebst Bundespreisen bei Jugend musiziert 2009 und 2010, wurde er beim Lions Musikpreis Hamburg, sowie mit dem Charlotte-Paschen-Musikpreis und dem Jugendkulturpreis der Manke-Stiftung Henstedt-Ulzburg ausgezeichnet. Bold tritt zusätzlich zu einen klassischen Gitarrenkonzerten in zahlreichen zeitgenössischen Formaten auf, z.B. mit dem Vokalensemble Cantando Admont, dem tschechischen Theaterensemble Divadlo Continuo, in Neue-Musik-Ensembles sowie Gruppenimprovisationen. Er spielt abwechslungsreiche, abendfüllende Programme und freut sich auf ein Konzert in der intimen Atmosphäre eines Norderstedter Wohnzimmers.

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH in Kooperation mit der Kulturstiftung Norderstedt

Ort: ein wundervolles Wohnzimmer in Glashütte

AUSVERKAUFT!


Sigrun Hass / Malimu Kulturverein
Sigrun Hass / Malimu Kulturverein

Montag, 27. April bis Sonntag, 10. Mai | 00:00 - 00:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Jahresausstellung Blick nach vorn plus 50 Jahre

Malimu steht wie viele Vereine vor der Aufgabe, den Generationenwechsel zu gestalten und für künstlerisch interessierte Norderstedterinnen und Norderstedter weiterhin ein Ort der aktiven Kunstgestaltung zu sein. Mit unserer Ausstellung anlässlich des Jubiläums wollen wir das Thema „Norderstedt und Malimu plus 50“ in Bilder und Objekte umsetzen.

VERANSTALTER: Malimu Kulturverein Norderstedt e.V.

Ort: Galerie im Rathaus


Detlev Ehlers / Stadtarchiv
Detlev Ehlers / Stadtarchiv

Donnerstag, 30. April | 10:30 - 12:30 Uhr

50 Jahre Norderstedt - Ein Jubiläum in Bildern

Vernissage

Die Stadt Norderstedt wird 50 – werfen Sie im Herold-Center einen Blick auf Fotografien aus einem halben Jahrhundert bewegter Norderstedter Stadtgeschichte:

Wie stark hat sich das Gesicht der Stadt verändert? Was ist gleich geblieben? Welche bekannten Persönlichkeiten statteten Norderstedt einen Besuch ab? Welche Ereignisse haben die Norderstedterinnen und Norderstedter bewegt?

Antworten auf diese Fragen bietet eine Auswahl fotografischer
Schätze aus dem Norderstedter Stadtarchiv.

Ausstellungsdauer: 30. April bis 16. Mai 2020

VERANSTALTER: Stadtarchiv Norderstedt

Ort: Herold-Center Norderstedt

Eintritt: kostenfrei


Detlev Ehlers / Stadtarchiv
Detlev Ehlers / Stadtarchiv

Donnerstag, 30. April bis Samstag, 16. Mai | 09:30 - 20:00 Uhr

50 Jahre Norderstedt - Ein Jubiläum in Bildern

Ausstellung

Die Stadt Norderstedt wird 50 – werfen Sie im Herold-Center einen Blick auf Fotografien aus einem halben Jahrhundert bewegter Norderstedter Stadtgeschichte:

Wie stark hat sich das Gesicht der Stadt verändert? Was ist gleich geblieben? Welche bekannten Persönlichkeiten statteten Norderstedt einen Besuch ab? Welche Ereignisse haben die Norderstedterinnen und Norderstedter bewegt?

Antworten auf diese Fragen bietet eine Auswahl fotografischer
Schätze aus dem Norderstedter Stadtarchiv.

VERANSTALTER: Stadtarchiv Norderstedt

Ort: Herold-Center Norderstedt

Eintritt: kostenfrei

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 09.30 - 20.00 Uhr


Heimatspiegel
Heimatspiegel

Donnerstag, 07. Mai | 16:00 - 18:00 Uhr

Vertell mal wat - in Garstedt

Das Herold-Center, die Flughafennähe, der Traditionsstadtteil „Alt Garstedt“, immer wieder die Frage nach einer Umgehungsstraße oder einer Autobahnanbindung, Gastronomie und Reiterhöfe, der Sport – das alles „zeichnet“ den Norderstedter Stadtteil aus. Doch was steht hinter dieser Entwicklung? Was stand vor dem Herold-Center auf der Wiese, warum konnte man sich nicht auf eine Umgehungsstraße einigen und warum gab es lange Zeit nur in Garstedt keine Großsporthalle?
Auch hier hat die Stadt Norderstedt Zeitzeuginnen und Zeitzeugen eingeladen, die aus ihrer Sicht die Entwicklung, sehr persönlich und aus eben dem eigenen Blickwinkel, erzählen und sich erinnern. Wer stimmte für eine Landebahnverlängerung des Flughafens, warum hat Norderstedt die Vorwahl 040? Wo beginnt eigentlich Alt-Garstedt? Fragen, die während der Veranstaltung im Herold-Center mit Sicherheit kompetent und oft auch mit Humor beantwortet werden.

„Vertell mal wat“ heißt es aus dem ehemals ältesten Stadtteil Norderstedts. Durch den Nachmittag führt Volker Puchalla.

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH in Kooperation mit dem Seniorenbeirat Norderstedt, dem Stadtarchiv Norderstedt und dem Heimatbund Norderstedt e.V

Ort: Herold-Center Norderstedt

Eintritt: kostenfrei


Doris Graf
Doris Graf

Samstag, 09. Mai bis Sonntag, 17. Mai | 00:00 - 00:00 Uhr

CITYfuture: Ich, Norderstedt

Aktion

Die Künstlerin Doris Graf ist vor allem für ihr partizipatives, globales Kunstprojekt „CityX“ bekannt, das bisher weltweit in zehn Städten durchgeführt wurde.

Das Besondere: Die Künstlerin reist nicht in Städte, um selbst zu malen, zu zeichnen und zu fotografieren, sondern organisiert mit Akteurinnen und Akteuren vor Ort Zeichnen-Aktionen für die Stadtbevölkerung. Selbst malen ist also angesagt! Thematisch befragt Doris Graf bei „CITYfuture: Ich, Norderstedt“ die Bürgerinnen und Bürger nach ihren Vorstellungen und Wünschen für ihre Stadt.

Die Zeichnen-Aktionen richten sich an unterschiedlichen Orten an alle Bevölkerungs- und Altersgruppen. Anschließend sammelt die Künstlerin die Bilder ein, analysiert diese und verdichtet sie zu Piktogrammen, so dass die Zukunft der Stadt nicht nur vorausschaubar, sondern mit Hilfe der Gedanken und Vorstellungen der Bewohnerinnen und Bewohner möglichgemacht werden kann.

Wer die Werke der Künstlerin Doris Graf aus anderen Städten der Welt schon anschauen und sich vor dem eigenen Tun inspirieren lassen möchte, kann dies vom 22.03.2020 bis 17.05.2020 im Stadtmuseum machen.

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH in Kooperation mit dem Stadtmuseum Norderstedt

Ort: Gesamtes Stadtgebiet

Eintritt: kostenfrei

Termine: 9. Mai - Stadtteilfest Glashütte, 17. Mai - Norderstedter Museumsfest


V. Puchalla / Heimatspiegel
V. Puchalla / Heimatspiegel

Samstag, 09. Mai | 14:00 - 22:00 Uhr

Haus- und Hoffest - Stadtteilfest Glashütte

Das Dörfliche genießen und dennoch alle Vorteile einer Stadt nutzen können: die vier Ursprungsgemeinden Norderstedts erfreuen sich großer Beliebtheit und sollen anlässlich unseres Jubiläums natürlich auch gefeiert werden. In Glashütte soll diese Tradition als Erstes wieder belebt werden: Seit einigen Jahren gibt es kein Stadtteilfest mehr, daher lassen wir auf dem Hof des Kunsthauses Norderstedt und der Grundschule Glashütte – an einem wirklich schönen Ort – besonders gerne einmal wieder die Sektkorken knallen. Das Kunsthaus beheimatet verschiedene Vereine und wird, neben viel Musik und Mitmachaktionen weiterer Akteurinnen und Akteure, ein wichtiger Teil des Festes sein und dieses zu einem wahrlich kreativen werden lassen.
Ein Highlight: Alle sind herzlich eingeladen, bei der besonderen Aktion CITYfuture: Ich, Norderstedt mitzumachen, die hier zu diesem tollen Fest in Glashütte startet.

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH

Was Sie schon immer über Glashütte wissen wollten:

Der Ursprung Glashüttes ist eine mit Torf betriebene Glashütte, die der Tangstedter Gutsherr Cyrill v. Wicht 1741 zwischen Glas- und Wittmoor errichten lässt. Das Gebiet gehört zum Kanzleigut Tangstedt und heißt Tangstedter Heide. Am 26.07.1896 wird die Gemeinde feierlich in Glashütte umbenannt.

In der Glashütte, gelegen „Op de Hütt“, wird dunkelgrünes und weißes Glas geblasen, die Glasbläser sind freie Handwerker aus Mecklenburg und Holstein. Die Hütte arbeitet allerdings nur knapp 40 Jahre, der Bedarf an Torf ist immens. Nun siedeln sich Bauern an, die die karge Heide urbar machen. 1871 entsteht in Glashütte Lauensteins Torffabrik, in der Presstorf produziert wird. Als in den 1880er Jahren vermehrt Kohle auf Schienen transportiert wird, wird die Fabrik 1887 stillgelegt.

An der Segeberger Chaussee gibt es ab 1927 wieder eine Torffabrik für Torf-Briketts, die 1933 ein frühes KZ wird. Hier müssen 140 Gefangene Torf stechen. Glashütte gehört bis 1970 zum Kreis Stormarn.

Ort: Kunsthaus Norderstedt

Eintritt: kostenfrei


Will Lopez
Will Lopez

Sonntag, 24. Mai | 14:00 - 18:00 Uhr

Park.Pop.Up: Body Percussion zum Mitmachen

Park.Pop.Up, ein neues Format für Norderstedt, bei dem durch kleinere, unterschiedliche Veranstaltungen die so sehr geschätzten grünen Bereiche der Stadt betont werden sollen. Und so geht es in Harksheide los:

Den bayerischen „Schuhplattler“ kennt man vielleicht vom Wandern in den Alpen und im Abendprogramm des Spanienurlaubs wird gerne mal händeklatschend und aufstampfend „Flamenco“ dargeboten. Vielleicht hat der eine oder andere im Zoo aber auch schon Primaten wie Schimpansen oder Gorillas als Drohgebärde auf die Brust trommeln sehen. All das ist im weitesten Sinne „Body Percussion“, das heißt so viel wie Körpertrommeln – also Musik machen ohne Instrumente, nur mit dem eigenen Körper und der Stimme. Das macht unheimlich viel Spaß und weit zu reisen braucht man dafür nicht, denn gemeinsam mit Ben Schütz und seinem Team Body Rhythm Hamburg wird Body Percussion auch im Park des SOS-Kinderdorfs Harksheide erlebbar. Die erfahrenen Performerinnen und Performer haben sich auf die musikalische Verbindung von Rhythmus und Körpererfahrung spezialisiert. Stampfen, Klatschen, Patschen, Zähneklappern und Ploppen, verknüpft mit Bewegung, Improvisation, Theater und Gemeinschaftsgefühl – und jede und jeder darf mitmachen.

Ab 14.00 Uhr gibt es zudem Kaffee, Kuchen und Grillwurst im SOS-Kinderdorf – schauen Sie sich also um und lernen Sie das SOS-Kinderdorf kennen! Ein Park.Pop.Up einfach doppelt zum Zungeschnalzen!

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH in Kooperation mit dem SOS-Kinderdorf Harksheide

Ort: SOS-Kinderdorf Harksheide

Eintritt: kostenfrei


Kunstkreis Norderstedt e.V.
Kunstkreis Norderstedt e.V.

Sonntag, 24. Mai | 16:00 - 18:00 Uhr

Ausstellung "Lieblingsstücke"

Vernissage

Der Kunstkreis Norderstedt e.V. feiert sein 50-jähriges Jubiläum. Wie Norderstedt im Jahr 1970 gegründet, leistet er seitdem einen wichtigen Beitrag zur Kultur in Norderstedt und Umgebung. Er ist anerkannter Kulturträger der Stadt und bietet ein breites Spektrum im bildnerischen Bereich: Kurse und Workshops im Kunsthaus Norderstedt sowie Vorträge und Ausstellungen. Die Mitglieder des Vereins sind professionelle Künstlerinnen und Künstler, Autodidakten und Kunstinteressierte.

In dieser Ausstellung zeigen Mitglieder des Vereins ihre Lieblingsstücke aus 50 Jahren künstlerischen Schaffens. Es werden charakteristische Werke präsentiert, mit denen die Künstlerinnen und Künstler sich durch Erlebnisse, Erinnerungen und Erfahrungen besonders verbunden fühlen.

Ausstellungsdauer: 25. Mai bis 09. August 2020

VERANSTALTER: Kunstkreis Norderstedt e.V.

Ort: Stadtmuseum Norderstedt

Eintritt: kostenfrei

Weitere Informationen: www.kunstkreis-norderstedt.de


Kunstkreis Norderstedt e.V.
Kunstkreis Norderstedt e.V.

Montag, 25. Mai bis Sonntag, 09. August | 00:00 - 00:00 Uhr

Ausstellung "Lieblingsstücke"

Ausstellung

Der Kunstkreis Norderstedt e.V. feiert sein 50-jähriges Jubiläum. Wie Norderstedt im Jahr 1970 gegründet, leistet er seitdem einen wichtigen Beitrag zur Kultur in Norderstedt und Umgebung. Er ist anerkannter Kulturträger der Stadt und bietet ein breites Spektrum im bildnerischen Bereich: Kurse und Workshops im Kunsthaus Norderstedt sowie Vorträge und Ausstellungen. Die Mitglieder des Vereins sind professionelle Künstlerinnen und Künstler, Autodidakten und Kunstinteressierte.

In dieser Ausstellung zeigen Mitglieder des Vereins ihre Lieblingsstücke aus 50 Jahren künstlerischen Schaffens. Es werden charakteristische Werke präsentiert, mit denen die Künstlerinnen und Künstler sich durch Erlebnisse, Erinnerungen und Erfahrungen besonders verbunden fühlen.

VERANSTALTER: Kunstkreis Norderstedt e.V.

Ort: Stadtmuseum Norderstedt

Eintritt: 5,00 Euro / 2,50 Euro ermäßigt / Eintritt frei bis 12 Jahre

Öffnungszeiten: Mi. - Sa. 15.00 - 18.00 Uhr, So. 11.00 - 18.00 Uhr, außer feiertags

Weitere Informationen: www.kunstkreis-norderstedt.de

Veröffentlichungen


Die Stadt in Bildern

50 Jahre Norderstedt

Zum Stadtjubiläum zeigt der Heimatbund Norderstedt in einem Buch die Stadt in vielen Bildern und erzählt auch über ihre Geschichte. Eine sicher interessante Lektüre nicht nur für Neubürgerinnen und Neubürger und Freundinnen und Freunde Norderstedts.
Das Buch kann beim Heimatbund und in allen Buchhandlungen zum Preis von 12,90 Euro erworben werden.

Wir suchen dringend noch Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die uns bei der Erarbeitung heimatkundlicher Themen unterstützen. Bitte melden Sie sich.

Kontaktadresse:
Heimatbund Norderstedt e.V.
p.A. Peter Reimann
Marommer Straße 11
22850 Norderstedt
Tel.: 040-525 57 86


Straßennamenbuch

In Deutschland hat jedes Gebäude eine Adresse, meist mit Straßennamen und Hausnummern. Die Straßennamen zeigen uns immer auch ein Stück spannender Ortsgeschichte.

Zum Stadtjubiläum veröffentlicht die Stadt Norderstedt das Buch „Die Straßennamen in Norderstedt – Herkunft und Bedeutung von A bis Z. Ein Lesebuch“, erarbeitet von der Archiv-Werkstatt Norderstedt im Stadtarchiv.

Erkunden Sie also, was es mit dem Namen „Ihrer“ Straße auf sich hat. Und welche spannenden Straßengeschichten gibt es hier überhaupt? Erhältlich für 10,00 Euro im Stadtmuseum, in den Büchereien und in den Norderstedter Buchhandlungen.


Norderstedt is(s)t international

Hmm, das schmeckt

Das Willkommen-Team Norderstedt e.V. veröffentlicht ein Kochbuch mit Lieblingsrezepten von Menschen, die in Norderstedt leben. Die Köchinnen und Köche kommen aus sehr unterschiedlichen (Ess-)Kulturen. Einige Worte zu ihnen und Fotos ergänzen die Rezepte und machen die Vielfalt zusätzlich sichtbar. Zu dem Blick über den Tellerrand tragen auch die Illustrationen vom Kulturkreis Malimu und Kunstkreis Norderstedt bei. Die Buchpremiere ist am 18.09.2020 um 18.00 Uhr in der Stadtbücherei Norderstedt-Mitte, Rathausallee 50 – ab dann Verkauf des Kochbuchs für 10,00 Euro in der Stadtbücherei Norderstedt und im örtlichen Buchhandel.


50 Unternehmensgeschichten

Norderstedt ist heute ein erfolgreicher Wirtschaftsstandort in der Metropolregion Hamburg. Mit tesa SE ist seit 2015 ein weiterer Weltmarktführer im Ort. Neben den großen Marken sind es vor allem die klein- und mittelständischen (Familien-)Betriebe, die Norderstedt groß gemacht haben. Die EGNO, Entwicklungsgesellschaft Norderstedt, berichtet im Jubiläumsjahr jede Woche exemplarisch über ein Unternehmen, seine Geschichte und die Menschen hinter dem Erfolg. Von den Anfängen in der Oststraße bis zu jüngsten Ansiedlungen im Nordport und im Frederikspark. Zu lesen ab Januar im Internet unter www.egno.de/50

Sponsoren

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle unseren Partnerinnen und Partnern, die allesamt seit vielen, vielen Jahren diese Stadt mit ihren Entscheidungen, ihrem Tun und Handeln, aber eben auch Ihrem Engagement prägen.


Adlershorst

Zusammen gewachsen

Norderstedt und Adlershorst verbindet eine gemeinsame Geschichte. Als die Stadt 1970 gegründet wurde, existierten hier schon seit über 20 Jahren Wohnungen der Adlershorst. Der Firmensitz ist im heutigen Stadtgebiet zu finden, wo die Genossenschaft 1948 als Stiftung gegründet wurde. Heute hat Adlershorst 120 Beschäftigte und bietet allein in Norderstedt rund 2.000 Wohnungen. Ob hochwertiger Wohnraum mit großzügiger Dachterrasse, praktisch geschnittenes Familiendomizil oder kleine Einsteigerwohnung – Adlershorst hat für jeden Lebensabschnitt die passende Lösung und macht einfach Lust aufs Leben.

Alles aus einer Hand
Seit vielen Jahren prägt die Genossenschaft das Stadtbild durch die Schaffung von hochwertigem Wohnraum. „Adlershorst ist mehr als ein Vermieter“, sagt Uwe Wirries, Vorstandsvorsitzender der ADLERSHORST Baugenossenschaft eG. „Wir wollen den Menschen mehr bieten und haben unsere Standbeine im Bereich der Handwerkerleistungen und der Immobilien-Fremdverwaltung stetig ausgebaut.“

www.adlershorst.de


Hamburg Airport

Tor zur Welt und engagierter Nachbar

Hamburg Airport ist mit jährlich mehr als 17 Millionen Passagieren der fünft größte Flughafen in Deutschland. 130 nationale und internationale Ziele werden von rund 60 Airlines ab Hamburg angeboten.

Gesellschaftliches Engagement
Als ältester Verkehrsflughafen Deutschlands legt Hamburg Airport großen Wert auf ein nachbarschaftliches Verhältnis zu seinen Anwohnern. Dazu gehört der direkte Dialog mit der Öffentlichkeit. Als Wirtschaftsstandort ist sich Hamburg Airport auch seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst: In Vereinen und Projekten in der Region engagiert sich der Flughafen aktiv für den guten Zweck – so auch mit dem „Hamburg Airport. Bewegt. Nachbarschaftspreis“. Der Flughafen ist überall dort präsent, wo sich die Nachbarn treffen – z.B. auf Stadtteilfesten, Märkten oder Sport-Events.

Hamburg Airport als Nachbar
Aktives öffentliches Engagement ist am Hamburg Airport fester Teil der Unternehmenskultur. Das Nachbarschafts-Team des Flughafens hält Kontakt zu Vereinen, Verbänden und anderen Institutionen in der direkten Nachbarschaft . Ebenso ist das Team Ansprechpartner für die umliegenden Schulen und Kindergärten und organisiert die Mitwirkung des Airports bei Veranstaltungen rund um den Flughafenzaun. Mit dem Infomobil ist Hamburg Airport darüber hinaus das ganze Jahr auch vor Ort in der Nachbarschaft.

www.hamburg-airport.de


REWE

Einsatz für weniger Verpackungsmüll

Als erster deutscher Lebensmitteleinzelhändler hat REWE 2016 die Plastiktüte aus allen Märkten ausgelistet. Bei diesem Engagement ist es nicht geblieben. REWE setzt sich mit vielfältigen Initiativen ganzheitlich dafür ein, dass Verpackungen, insbesondere Plastik und der Ressourcenverbrauch reduziert werden.

Laserlogo bei Bio-Ware
Mit dem sogenannten „Natural Labeling“ testet REWE eine alternative Kennzeichnungsmöglichkeit beim Obst und Gemüse. Bisher werden bereits Bio-Avocados und Bio-Süßkartoffeln mithilfe eines Lasers mit einem Logo und entsprechenden Informationen versehen, sodass auf andere Verpackungen verzichtet werden kann.

Obst und Gemüse ohne Plastik
Seit 2017 sind bei REWE keine Bananen und seit Anfang 2019 keine Gurken mehr erhältlich, die in Plastikfolie eingepackt sind. Stattdessen setzt REWE auf kleine Klebeetiketten oder Banderolen. Dies gilt für Eigenmarkenprodukte ebenso wie für Marken und das Bio-Sortiment. Mit dem Mehrweg-Frischenetz bietet REWE außerdem eine Alternative zum Plastik-Knotenbeutel in der Obst und Gemüseabteilung.

Alternative Verpackungen
Wo nicht auf Verpackungen verzichtet werden kann, setzt REWE zum Beispiel auf eine Reduzierung der Folienstärke oder ressourcenschonende Alternativen. Die Mehrweg-Frischebox im Servicebereich bei REWE ist ein weiterer Schritt zur Reduzierung von Verpackungsmüll.

Durch die bereits umgesetzten Verpackungsänderungen sparen wir insgesamt alleine bei REWE und auch PENNY über 8.200 Tonnen an Kunststoff pro Jahr.

www.rewe.de


Sparkasse Südholstein:

Gemeinsam allem gewachsen.

Herzlichen Glückwunsch, Norderstedt! Die Sparkasse Südholstein gratuliert herzlich zum 50. Geburtstag. In den fünf Jahrzehnten hat sich die Stadt zu einem hochattraktiven Wohnort und Standort für Unternehmen entwickelt. Die gute Infrastruktur und verkehrsgünstige Lage mit Autobahn- und Flughafennähe sowie einer hervorragenden ÖPNV-Anbindung machen Norderstedt zu einem wichtigen Tor Hamburgs nach Schleswig-Holstein und umgekehrt.

Uns ist es ein großes Anliegen, diese positive Entwicklung auch in Zukunft aktiv mitzugestalten. Als Partner des Mittelstandes sowie engagierter Unterstützer der Kommunen und sozialen Einrichtungen hilft die Sparkasse Südholstein dabei, die Lebensqualität in Norderstedt nachhaltig zu fördern. Auch unseren Mitarbeitern vor Ort ist es eine Herzensangelegenheit, sich an den vielen tollen Veranstaltungen und Projekten zu beteiligen. Liebes Norderstedt, mach weiter so! Gemeinsam sind wir allem gewachsen.

www.spk-suedholstein.de


VR Bank in Holstein

Norderstedt feiert und wir feiern mit

Die VR Bank in Holstein ist in der Region fest verwurzelt. Unser Geschäftsgebiet erstreckt sich entlang der Autobahnen A23 von Wilster über Elmshorn und Pinneberg, im Süden bis nach Schenefeld sowie entlang der A7 über Henstedt-Ulzburg und Bad Bramstedt hinauf bis nach Brokstedt und im Osten bis nach Norderstedt.

Unsere Geschäftsstelle in Norderstedt, Marktplatz 7-9 – am sogenannten „Harksheider Markt“ gelegen – ist mit seinem aktuellen Vier-Köpfe-Team für unsere Mitglieder und Kunden als kompetenter Ansprechpartner bei allen Finanzangelegenheiten für Sie vor Ort.

Die genossenschaftliche Idee, dass die Kraft der Gemeinschaft – von der jeder Kunde und jedes Mitglied profitiert – uns antreibt, leben wir täglich. In Norderstedt bieten wir unseren Kunden und Mitgliedern täglich von acht Uhr morgens bis acht Uhr abends Beratungstermine an.

Der Selbstbedienungs-Bereich ist rundum die Uhr mit modernen Geräten wie Geldausgabeautomaten, Kontoauszugsdrucker und Selbstbedienungsterminal verfügbar und barrierefrei zu erreichen. Auch ein kostenloses freies WLAN-Netz bieten wir in unseren Geschäftsräumen an. Unsere Spezialisten für Firmenkunden, Vermögensberatung und auch die Kolleginnen und Kollegen aus den Fachbereichen Versicherung oder Baufinanzierung kommen gerne zu Kundenterminen nach Norderstedt. Getreu unserer Philosophie „Jeder Mensch hat etwas, was ihn antreibt“, fördern wir Menschen vor Ort, die sich im hohen Maße ehrenamtlich einbringen. Unser Engagement reicht von der Förderung von Sport und Kultur über Bildung bis hin zur Unterstützung karitativer Zwecke.

Das anstehende 50-jährige Stadtjubiläum Norderstedts begleiten wir gerne mit finanziellem Engagement und persönlichem Einsatz, u.a. beim Stadtteilfest. Unser Team freut sich auf dieses besondere Jahr in Norderstedt. Lassen Sie uns mit allen Mitgliedern, Kunden, Einwohnern und Besuchern auf den vielen schönen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr Norderstedts feiern.

www.vrbank-in-holstein.de


Wohnungsunternehmen Plambeck

Für Generationen ein Zuhause: Das Wohnungsunternehmen Plambeck beschäftigt sich seit seiner Gründung im Jahre 1963 mit der Errichtung und Verwaltung von frei finanzierten und öffentlich geförderten Mietwohnungen sowie gewerblichen Objekten. Aktuell verwaltet es einen Bestand von rund 3.300 Wohneinheiten. Sozialwohnungen sind ein wesentlicher Bestandteil davon. Außerdem baut Plambeck Wohnungen für den Verkauf und betreibt aktive Projektentwicklung. Als Zukunftsprojekt entwickelt es gegenwärtig in Norderstedt seinen neuen Firmensitz mit integriertem Sozial- und Innovationszentrum.

www.plambeck.com


Sparkasse Holstein

Die Sparkasse Holstein ist mit zwei leistungsstarken Filialen am Ochsenzoll und in der Ulzburger Straße ein kompetenter Partner für die Bürgerinnen und Bürger in Norderstedt. Von der Anlageberatung über Finanzierungsthemen bis hin zur Vorsorgeberatung finden Sie hier alle Dienstleistungen rund ums Geld. Außerdem engagieren wir uns für die Gemeinschaft vor Ort und unterstützen Kultur, Sport, Bildung und Soziales. #GemeinsamAllemGewachsen

www.sparkasse-holstein.de


STADAC

220 Mitarbeiter. Standorte in Stade, Buxtehude, Buchholz, Norderstedt und Ahrensburg. STADAC gilt heute als feste Größe unter den Autohändlern in der Metropolregion Hamburg. Dabei fing 1919 alles klein und als Plan B an.

Ernst Leuchtenberger setzte auf den Bedarf an betriebsbereiten Nutzfahrzeugen und hatte damit Erfolg. Er übergab sein Geschäft später an seinen Sohn Walter, der ebenfalls seine Söhne Werner und Rolf in die Firma holte.

1979 gründete Werner Leuchtenberger das Stader Automobilcenter – besser bekannt als STADAC.

Ganz im Sinne der Tradition führen heute die drei Söhne von Werner Leuchtenberger – Philip, Martin und Lorenz – die fünf Filialen.

www.stadac.de


Vero Pix

Mache mehr aus deinen Fotografien!

Nutze deine Motive für Puzzles, Wandbilder oder Kalender und lass diese mit Vero-Pix mühelos automatisiert verkaufen.

Kostenlos anmelden unter: www.vero-pix.com


Volksbank Raiffeisenbank eG

Die Wurzeln unseres Hauses in Norderstedt gehen zurück in das Jahr 1896, als man sich in Garstedt zur “Spar- und Darlehenskasse Garstedt eGmuH“ zusammenschloss. Garstedt hat inzwischen geheiratet, unsere Stadt ist stetig gewachsen und wir mit ihr. 2018 haben wir einen großen Schritt gewagt: VRIZ und NOBA haben sich nach Beschluss der Vertreterinnen und Vertreter zur Volksbank Raiffeisenbank eG (VReG) vereinigt. Damit wurde weitsichtig der Weg für eine gemeinsame starke Genossenschaftsbank in der Region geebnet. Denn auch als VReG sind wir mit unserem Standort und ihren Menschen fest verwurzelt.

www.vreg.de


© Stadtpark Norderstedt GmbH

Startseite - Impressum - Datenschutzerklärung