50 Jahre Norderstedt

Das Geburtstagskind Norderstedt ist ordentlich groß geworden und ist mit seinen 50 Jahren ein „Best Ager“ voller Lebensfreude und Tatendrang. Ein Jubilar, der sich seiner Wurzeln bewusst ist, aber keine Alterserscheinungen zeigt.

Angefangen hat alles 1970, als aus den Gemeinden Garstedt, Glashütte, Friedrichsgabe und Harksheide die Stadt Norderstedt wurde. Sie alle, die Menschen dieser Stadt, können stolz sein auf das in den vergangenen Jahrzehnten Erreichte. Vor allem können Sie optimistisch, neugierig und frohen Herzens in die Zukunft schauen, die es gemeinsam zu gestalten gilt: Norderstedt ist eine zukunftsorientiert aufgestellte, gut ausgebaute Stadt mit weiterhin enormem Potenzial für Wachstum und Prosperität und hoher Lebensqualität - eine Stadt, in der es sich gut und sicher leben lässt.

Programm

Dieses Norderstedter Jubiläumsjahr haben wir uns wahrlich anders vorgestellt.

Unter dem Motto „Mein Herz steht Kopf“ wollten wir die Menschen dieser Stadt noch enger zusammenbringen, einander begegnen lassen, in Kontakt kommen lassen, um Gemeinschaft zu erleben, sich kennenzulernen, sich zu verbinden und Nachbarschaft neu zu entdecken...

Und dann kommt so ein Virus und stellt in kurzer Zeit alles auf den Kopf! Nicht nur in Norderstedt, in der ganzen Welt und stellt uns alle vor die Herausforderung, Zusammenhalt und Gemeinschaft , Nachbarschaft auf einmal ganz neu zu definieren. Wir haben uns sehr darauf gefreut, dieses Jahr mit Ihnen allen zu feiern, haben zusammen mit einer unendlichen Anzahl an Akteurinnen und Akteuren, Partnerinnen und Partnern an den vielen Veranstaltungen gearbeitet und auf sie hin gefiebert. Mit Hochdruck wurde noch im Februar organisiert und geplant und nun kam dann – wie sie alle wissen – alles anders...

Vieles wurde schon abgesagt und nach dem letzten Beschluss des Bundes bleibt es alternativlos, auch für den mit großen Schritten nahenden Sommer viele Jubiläumsveranstaltungen abzusagen. Leider werden bis zum 31.08. alle geplanten Jubiläumsveranstaltungen nicht stattfinden können und auch danach wird es die großen Feste wie das Stadtteilfest Friedrichsgabe, das Autofreie Straßenfest und das Abschlussfest in diesem Jahr treffen. Ab September sollen die kleineren Veranstaltungen – sofern es die aktuelle Lage dann zulässt – hoffentlich wieder möglich werden.

Und natürlich, das dürfen wir alle an dieser Stelle auch einmal sagen, sind wir traurig darüber, dass sich gerade dieses Jahr die Welt so anders zeigt. Aber die Situation ist, wie sie ist. Die Gesundheit aller Partnerinnen und Partner, aber eben auch aller Gäste der Veranstaltungen steht unumstritten an erster Stelle. Und von daher ist es natürlich richtig und wichtig, diese durch das Zusammenkommen der Menschen nicht aufs Spiel zu setzen.

Daher haben wir hier im Team per Videokonferenz Ideen ausgetauscht, was wir Ihnen allen stattdessen für die kommenden Wochen an schönen Ideen der Freizeitgestaltung mit auf den Weg geben können.

Nachfolgend finden Sie einen kleinen Ausblick der etwas anderen Art: ein Jubiläums-Corona-Alternativ-Programm für einen kleinen Teil der abgesagten Jubiläumsveranstaltungen sozusagen:

Lassen Sie sich inspirieren und machen Sie, wie wir, einfach das Beste aus der besonderen Situation. Nutzen Sie die Zeit für sich, allein oder mit Ihrer Familie und entdecken Sie in dieser Zeit die vielen anderen Dinge, auch die Kleinigkeiten des Lebens nochmal ganz neu. Steigern Sie Ihre Vorfreude einfach, ebenso wie wir, ins Unermessliche auf alles Gemeinsame, das wir dann wieder im direkten Kontakt erleben und getreu dem Motto „Mein Herz steht Kopf“ feiern werden.

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund, und auch munter – das ist ja nicht minder wichtig.

Jubiläumskalender

Suche nach Zeitraum

Oktober
2020
21
Dezember
2020
21

Suche nach Veranstaltung

Suche nach Kategorie

Termine Oktober bis Dezember


Stadtmuseum Norderstedt
Stadtmuseum Norderstedt

Sonntag, 11. Oktober bis Sonntag, 31. Januar | 00:00 - 00:00 Uhr

50 x Norderstedt!

Eine Bestandsaufnahme

Die Ausstellung 50 x NORDERSTEDT – EINE BESTANDSAUFNAHME ist ein Ort der Begegnung und des Austausches auf der Suche nach der Norderstedt-Essenz: Was ist typisch Norderstedt? Was verbinden die Norderstedter*innen mit ihrer Stadt? Wie ist sie geworden, was sie heute ist? Wer gestaltet ihre Zukunft? Wie Puzzlestücke fügen sich die Geschichten und Objekte zusammen, die von einer ambitionierten Stadtentwicklung, beeindruckenden Persönlichkeiten, vielfältigen Gemeinschaften, Wirtschaftswachstum, politischem Engagement und Kreativität erzählen. Sie lassen das Bild einer bundesweit einmaligen Stadtgeschichte entstehen.

Ausstellungsdauer: 11. Oktober 2020 bis 31. Januar 2021

Veranstaltungen in Kooperation mit zahlreichen Partnerinnen und Partnern finden Sie unter: www.stadtmuseum.norderstedt.de

VERANSTALTER: Stadtmuseum Norderstedt in Kooperation mit verschiedensten Akteuren der Stadt Norderstedt

Ort: Stadtmuseum Norderstedt

Eintritt: 5,00 Euro / 2,50 Euro ermäßigt / Eintritt frei bis 12 Jahre

Öffnungszeiten: Mi. - Sa. 15.00 - 18.00 Uhr, So. 11.00 - 18.00 Uhr, außer feiertags

Schließtage: 24.12.2020 - 01.01.2020

Die geplante Vernissage entfällt leider, dafür wird die Ausstellung am 11.10.2020 bereits ab 11:00 Uhr geöffnet sein.


Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag

Donnerstag, 22. Oktober | 18:00 - 24:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Abend der Norderstedter Wirtschaft

Zum 50-jährigen Stadtjubiläum sollte ein höchst unterhaltsamer Redner und streitbarer Geist mit Sinn für Humor die knapp 400 Gäste aus Wirtschaft und Politik beim Abend der Norderstedter Wirtschaft mit seinem Impulsvortrag fesseln.
 

Ort: TriBühne

Und jetzt?!

Der geplante Jubiläumsgast Dr. Gregor Gysi hat schon für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Deshalb findet der Abend der Norderstedter Wirtschaft wie gewohnt und geplant, aber eben erst ein Jahr später am 21. Oktober 2021 statt. Wer sich jetzt schon mal einen Eindruck von diesem unterhaltsamen Redner machen möchte, guckt einfach unter: https://www.youtube.com/results?search_query=gregor+gysi


Manfred Pollart
Manfred Pollart

Samstag, 24. Oktober | 19:00 - 23:00 Uhr

1. Norderstedter BluesBattle

Der Verein Blueswerk Norderstedt e.V. startet einen in Europa wahrscheinlich einmaligen Band-Wettbewerb, bei dem die Bands nicht nacheinander spielen und eine Jury nach festgelegten Kriterien einen Sieger ermittelt. Beim Norderstedter BluesBattle werden zwei geladene Bands gleichzeitig auf der Bühne stehen und abwechselnd spielen. Die besondere Aufgabe dabei ist es, auf den jeweilig vorigen Song der Kontrahenten einzugehen. Spielt eine Band also einen langsamen Song, muss die zweite Band entscheiden, ob sie gefühlvoll antwortet oder ob sie Fahrt aufnehmen möchte, um so das Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Denn das Publikum ist Teil der Jury und entscheidet mit, wer den Norderstedter BluesBattle gewinnt.

Zum Start dieser jährlichen Reihe fordert die Jimmy Reiter Band das deutsche Urgestein des Blues heraus: Die Blues Company um Todor „Tosho“ Todorovic. Damit haben wir an diesem Abend auch den Wettkampf zwischen Schülerinnen/Schüler und Lehrerinnen/Lehrer, bei dem der Spaß im Mittelpunkt stehen soll.

VERANSTALTER: Blueswerk Norderstedt e.V.

Ort: Kulturwerk

Eintritt: 18,00 Euro zzgl. Gebühren

Tickets: erhältlich im TicketCorner und an allen Eventim-Vorverkaufstellen oder online unter www.eventim.de

Abendkasse: 23,00 Euro ab 18.30 Uhr im Kulturwerk


Stadt Norderstedt
Stadt Norderstedt

Sonntag, 25. Oktober | 15:00 - 19:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

4. Norderstedt Chorfestival

Um das 50-jährige Stadtjubiläum zu würdigen, wurde als Motto für das Norderstedter Chorfestival „50 Lieder für Norderstedt“ gewählt. Die teilnehmenden Chöre werden aus ihrem reichhaltigen Repertoire einen musikalischen Nachmittag darbieten und somit den Festsaal am Falkenberg zum Klingen bringen. Moderiert wird der Nachmittag von Michael Eggert.

VERANSTALTER: Stadt Norderstedt, Amt für Bildung und Kultur, Fachbereich Kultur und Museum

Ort: Festsaal am Falkenberg


V. Puchalla / Heimatspiegel
V. Puchalla / Heimatspiegel

Donnerstag, 29. Oktober | 15:00 - 17:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Vertell mal wat - in Harksheide

Geschichten, Erinnerungen und Persönliches aus Harksheide, besonders rund um die Falkenbergkirche – das sind die Themen, zu den die Stadt Norderstedt zum 50-jährigen Stadtjubiläum auch in den Stadtteil Harksheide einlädt. „Vertell mal wat“ heißt es dann wieder und eingeladene Zeitzeuginnen und Zeitzeugen werden über Humorvolles, Trauriges und Geschichtliches berichten.
Der Harksheider Markt, die „Norderstedter Tafel“, die ihren Sitz lange Zeit neben der Falkenbergkirche hatte, das Rathaus am Marktplatz oder das „ARRIBA Erlebnisbad“ sind Orte und Örtlichkeiten, über die man im Rückblick eine Menge berichten kann. Highlight ist natürlich die Landesgartenschau, die den Norderstedterinnen und Norderstedtern und besonders den Harksheiderinnen und Harksheidern den heutigen so beliebten Stadtpark bescherte. Genießen Sie Döntjes und Erinnerungen aus dem Stadtteil Harksheide. Bei Kaffee und Kuchen im Kirchencafé.
Durch den Nachmittag führt Volker Puchalla.

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH in Kooperation mit dem Seniorenbeirat Norderstedt, dem Stadtarchiv Norderstedt und dem Heimatbund Norderstedt e.V.

Ort: Kirchencafé Falkenberg


Stadt Nordertsedt - Stadtbücherei Norderstedt
Stadt Nordertsedt - Stadtbücherei Norderstedt

Freitag, 06. November | 18:00 - 21:00 Uhr

Literarischer Förderpreis Norderstedt 2020

Ein Literaturwettbewerb anlässlich des 50. Jubiläums der Stadt für kurze Prosatexte mit dem Thema „fünfzig“ wird ausgeschrieben von der Stadtbücherei Norderstedt, der Buchhandlung am Rathaus in Norderstedt und dem Nordleuchten-Verlag, dessen Autorinnen und Autoren ihr Honorar für den Preis gespendet haben. Die Ausschreibung richtet sich an alle, die noch keine eigenständige Veröffentlichung vorzuweisen haben. Die Schirmherrschaft übernimmt die Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder. Es wird, ausgewählt aus zehn nominierten Texten, drei Preise und einen Publikumspreis geben.
Die Lesung der durch eine Jury nominierten Texte sowie die Preisverleihung findet statt am 06.11.2020 in der Stadtbücherei. Einzelheiten dazu werden im Januar 2020 bekanntgegeben.

VERANSTALTER: Stadtbücherei Norderstedt in Kooperation mit der Buchhandlung am Rathaus und dem Nordleuchten-Verlag

Ort: Stadtbücherei Norderstedt

Eintritt: kostenfrei, mit Anmeldung

Anmeldung: um Voranmeldung wird unter Stb-mitte@norderstedt.de mit dem Stichwort "Förderpreis" oder unter 040 . 535 95 185 gebeten


Philippe Gerlach
Philippe Gerlach

Samstag, 07. November | 20:00 - 22:30 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Herbstkonzert Symphonisches Blasorchester Norderstedt

Das Zusammentreffen eines bayerischen Tubisten mit einem norddeutschen Blasorchester!
Einer der besten Instrumentalisten an der Tuba, Andreas Martin Hofmeir, und das Symphonische Blasorchester Norderstedt – das versprach ein spannendes und unterhaltsames Konzert!

VERANSTALTER: Musikverein Norderstedt e.V.

Ort: TriBühne

Und jetzt?

Das Zusammentreffen wird stattfinden: am Sonnabend, den 30. Oktober 2021!
Freuen Sie sich auf Tubasolist Andreas Martin Hofmeir, einen Grenzgänger zwischen verschiedenen Genres und einer der besten Instrumentalisten der Gegenwart, Professor am Mozarteum Salzburg, Gründungsmitglied der bayerischen Kult-Band LaBrassBanda und Kabarettist. 2013 erhielt er als erster Tubist den ECHO Klassik als “Instrumentalist des Jahres”. Unseren Kulturpreisträger, das Symphonische Blasorchester Norderstedt, kennen Sie als eines der leistungsfähigsten Orchester in Norddeutschland. In seinen Konzerten in der TriBühne präsentiert das SBN sinfonische Blasmusik in ihrer ganzen Vielfalt.
Ein aufregendes Zusammentreffen!

Und bis dahin?
Hören Sie rein im YouTube Kanal des SBN: https://www.youtube.com/channel/UC6XCw8s_ILOG_TQCjgPUxrg


Bildungsstätte Anne Frank
Bildungsstätte Anne Frank

Montag, 09. November bis Sonntag, 29. November | 00:00 - 00:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Mensch du hast Recht(e)! - Das Mobile Lernlabor

50 Jahre Norderstedt, das heißt auch: 50 Jahre Zuwanderung! Seit 50 Jahren stehen Norderstedterinnen und Norderstedter für Menschenrechte, Toleranz und Vielfalt ein. „Mensch, du hast Recht(e)!” ist ein Lernlabor zu den Themen Diskriminierung, Rassismus und Menschenrechte, präsentiert von der Bildungsstätte Anne Frank. An interaktiven Stationen können die Besucherinnen und Besucher sich spielerisch mit spannenden Fragen auseinandersetzen: Wer bestimmt, was normal ist? Woher kommen Vorurteile? In welcher Gesellschaft wollen wir leben und wie lassen sich die Grundsätze dieser Gesellschaft schützen? Das Lernlabor gibt keine vorgefertigten Antworten, sondern lässt Raum zur Diskussion, zum Ausprobieren und zum eigenständigen Nachdenken. Die Besucherinnen und Besucher bewegen sich selbstständig durch die Ausstellung, beschäftigen sich mit den Stationen, die sie selbst interessieren – und haben die Möglichkeit, nebenbei ein Logbuch zu führen.

VERANSTALER: Stadt Norderstedt, Integrationsbeauftragte, Volkshochschule, Nachhaltiges Norderstedt in Kooperation mit der Bildungsstätte Anne Frank

Ort: Galerie im Rathaus


Carsten Rieck / instagram.com
Carsten Rieck / instagram.com

Donnerstag, 12. November | 19:30 - 22:00 Uhr

Wie es euch gefällt

Premiere Theaterstück nach W. Shakespeare

Vier Orte sind zur Stadt Norderstedt zusammengewachsen. Wie die Liebenden in dem Theaterstück taten sich die Gemeinden zunächst schwer, ihren eigenen Weg zu erkennen. Doch inzwischen sind die Stadtteile zusammengewachsen, ohne dabei ihre Identität aufzugeben und gehen nun gemeinsame Wege.

Inhalt des Stückes: Herzog Frederick hat seinen Bruder, den rechtmäßigen Herzog Senior, vor Jahren vertrieben. Der Verbannte hat sich in den Ardenner Wald zurückgezogen. Auch Orlando muss vor seinem Bruder Oliver in den Wald fliehen. Rosalind, die Tochter Herzog Seniors hat sich in Orlando verliebt und folgt ihm als Knabe verkleidet unter dem Namen Ganymed mit ihrer Freundin Celia. Orlando liebt Rosalind ebenfalls, doch als sie ihm in ihrer Verkleidung als Ganymed begegnet, erkennt er sie nicht. Bis Rosalind und Orlando sowie auch Celia und Oliver als Paar zusammenfinden, haben sie einige Lektionen in Selbsterkenntnis zu lernen. Mit der Aufhebung der herkömmlichen Standes- und Geschlechterrollen müssen die Akteurinnen und Akteure selbst ihre Möglichkeiten und Ziele definieren, finden und entwickeln. Die Verwirklichung eines Ideals verlangt Selbsterkenntnis und Eigenverantwortung.

VERANSTALTER: Vivant!Theater e.V. i.Gr., c/o Lise-Meitner-Gymnasium

Ort: Aula des Schulzentrum Süd

Eintritt: 10,00 Euro Erwachsene / 4,00 Euro ermäßigt

Tickets: Sekretariat im Schulzentrum Süd jeweils in den großen Pausen, Reservierung über Tel. 040 . 52987530 möglich

Abendkasse: ab 18:45 Uhr in der Aula des Schulzentrum Süd geöffnet


Carsten Rieck / instagram.com
Carsten Rieck / instagram.com

Freitag, 13. November | 19:30 - 22:00 Uhr

Wie es euch gefällt

Theaterstück nach W. Shakespeare

Vier Orte sind zur Stadt Norderstedt zusammengewachsen. Wie die Liebenden in dem Theaterstück taten sich die Gemeinden zunächst schwer, ihren eigenen Weg zu erkennen. Doch inzwischen sind die Stadtteile zusammengewachsen, ohne dabei ihre Identität aufzugeben und gehen nun gemeinsame Wege.

Inhalt des Stückes: Herzog Frederick hat seinen Bruder, den rechtmäßigen Herzog Senior, vor Jahren vertrieben. Der Verbannte hat sich in den Ardenner Wald zurückgezogen. Auch Orlando muss vor seinem Bruder Oliver in den Wald fliehen. Rosalind, die Tochter Herzog Seniors hat sich in Orlando verliebt und folgt ihm als Knabe verkleidet unter dem Namen Ganymed mit ihrer Freundin Celia. Orlando liebt Rosalind ebenfalls, doch als sie ihm in ihrer Verkleidung als Ganymed begegnet, erkennt er sie nicht. Bis Rosalind und Orlando sowie auch Celia und Oliver als Paar zusammenfinden, haben sie einige Lektionen in Selbsterkenntnis zu lernen. Mit der Aufhebung der herkömmlichen Standes- und Geschlechterrollen müssen die Akteurinnen und Akteure selbst ihre Möglichkeiten und Ziele definieren, finden und entwickeln. Die Verwirklichung eines Ideals verlangt Selbsterkenntnis und Eigenverantwortung.

VERANSTALTER: Vivant!Theater e.V. i.Gr., c/o Lise-Meitner-Gymnasium

Ort: Aula des Schulzentrum Süd

Eintritt: 10,00 Euro Erwachsene / 4,00 Euro ermäßigt

Tickets: Sekretariat im Schulzentrum Süd jeweils in den großen Pausen, Reservierung über Tel. 040 . 52987530 möglich

Abendkasse: ab 18:45 Uhr in der Aula des Schulzentrum Süd geöffnet


Carsten Rieck / instagram.com
Carsten Rieck / instagram.com

Samstag, 14. November | 19:30 - 22:00 Uhr

Wie es euch gefällt

Theaterstück nach W. Shakespeare

Vier Orte sind zur Stadt Norderstedt zusammengewachsen. Wie die Liebenden in dem Theaterstück taten sich die Gemeinden zunächst schwer, ihren eigenen Weg zu erkennen. Doch inzwischen sind die Stadtteile zusammengewachsen, ohne dabei ihre Identität aufzugeben und gehen nun gemeinsame Wege.

Inhalt des Stückes: Herzog Frederick hat seinen Bruder, den rechtmäßigen Herzog Senior, vor Jahren vertrieben. Der Verbannte hat sich in den Ardenner Wald zurückgezogen. Auch Orlando muss vor seinem Bruder Oliver in den Wald fliehen. Rosalind, die Tochter Herzog Seniors hat sich in Orlando verliebt und folgt ihm als Knabe verkleidet unter dem Namen Ganymed mit ihrer Freundin Celia. Orlando liebt Rosalind ebenfalls, doch als sie ihm in ihrer Verkleidung als Ganymed begegnet, erkennt er sie nicht. Bis Rosalind und Orlando sowie auch Celia und Oliver als Paar zusammenfinden, haben sie einige Lektionen in Selbsterkenntnis zu lernen. Mit der Aufhebung der herkömmlichen Standes- und Geschlechterrollen müssen die Akteurinnen und Akteure selbst ihre Möglichkeiten und Ziele definieren, finden und entwickeln. Die Verwirklichung eines Ideals verlangt Selbsterkenntnis und Eigenverantwortung.

VERANSTALTER: Vivant!Theater e.V. i.Gr., c/o Lise-Meitner-Gymnasium

Ort: Aula des Schulzentrum Süd

Eintritt: 10,00 Euro Erwachsene / 4,00 Euro ermäßigt

Tickets: Sekretariat im Schulzentrum Süd jeweils in den großen Pausen, Reservierung über Tel. 040 . 52987530 möglich

Abendkasse: ab 18:45 Uhr in der Aula des Schulzentrum Süd geöffnet


V. Puchalla / Heimatspiegel
V. Puchalla / Heimatspiegel

Sonntag, 15. November | 15:00 - 17:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Vertell mal wat - in Glashütte

Glashütte – die ehemalige Gemeinde aus dem Kreis Stormarn – hat aus ihrer Historie mehr zu berichten, als Torfabbau und die Justiz-Vollzugsanstalt Glasmoor. „Vertell mal wat“ hat Glashütter Bürgerinnen und Bürger eingeladen, die zum Beispiel auf den großen 111. Geburtstag der ehemaligen Gemeinde zurückblicken, über den Wochenmarkt an der Tangstedter Landstraße berichten oder sich auch an das Wittmoor und seine schreckliche Geschichte während der Nazi-Zeit erinnern.
Besonders die Freiwillige Feuerwehr hat hier im Stadtteil einen großen Anteil am gesellschaftlichen Geschehen. Zum „Grillfest Glashütte“ kamen hunderte Besucherinnen und Besucher aus allen Stadtteilen und den Nachbargemeinden. Tradition wurde hier immer großgeschrieben und auch gelebt. Mit Festen und Feiern sorgte man so für eine große Gemeinsamkeit im ehemaligen Dorf Glashütte. Geschichten und Anekdoten gibt es genug vom Glashütter Markt, dem traditionellen Ernte-Dank-Fest oder auch dem großen Karneval bei „Stubbe“ unterm Dach.
Durch den Nachmittag führt Volker Puchalla.

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH in Kooperation mit dem Seniorenbeirat Norderstedt, dem Stadtarchiv Norderstedt und dem Heimatbund Norderstedt e.V.

Ort: Gasthof Stubbe


pixabay fsHH
pixabay fsHH

Sonntag, 22. November | 19:00 - 21:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Wohnzimmerkonzert: Katharina Turau

Beim letzten Wohnzimmerkonzert des Jahres können Gäste der Frage „Wie kommt man eigentlich dazu Harfe zu spielen?“ auf den Grund gehen.
Die damals sechsjährige Katharina hatte sich bei den Romantiknächten in Hagenbecks Tierpark Hals über Kopf in eine, auf dem Wasser spielende, Harfe verliebt. Ihr Großvater unterstützte ihr musikalisches Interesse, indem er ihr anfangs eine Harfe lieh und später ihre Eltern davon überzeugte eine eigene Harfe zu bekommen. Katharinas Mutter begleitete sie immer auf ihren Wegen zum Unterricht, da man Harfenlehrerinnen und -lehrer leider nicht an jeder Ecke finden konnte, fuhren sie gemeinsam jahrelang bis ins tiefste Hamburg, nach Kaltenkirchen, Bad Oldesloe und zuletzt fuhr Katharina alleine nach Wellingsbüttel, zu ihrer derzeitigen Harfenlehrerin Marina Paccagnella. Unter ihrer Obhut wurde Katharina für den Charlotte-Parschen-Musikpreis nominiert und erhielt diesen 2016 zusammen mit 1.500 € Preisgeld verliehen. Durch diese Motivation und eine so gute Lehrerin an ihrer Seite, die sie förderte, floss das Preisgeld mit in ein neues Instrument: Orpheus, eine 1,8 m große schwarze Aoyama Doppelpedalharfe. Zurzeit nimmt Katharina durch den hohen Zeitaufwand ihres Studiums keinen Unterricht, freut sich jedoch sehr, wenn sie bei Veranstaltungen die Herzen der Menschen mit ihrer Musik erfreuen und zum Leuchten bringen kann. Sie gestaltet den Abend zusammen mit ihrer Mutter, die sie mit Texten für ein gemütliches und zauberhaftes Miteinander begleiten wird.

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH

Ort: ein wundervolles Wohnzimmer in Garstedt

 

 

Veröffentlichungen


Die Stadt in Bildern

50 Jahre Norderstedt

Zum Stadtjubiläum zeigt der Heimatbund Norderstedt in einem Buch die Stadt in vielen Bildern und erzählt auch über ihre Geschichte. Eine sicher interessante Lektüre nicht nur für Neubürgerinnen und Neubürger und Freundinnen und Freunde Norderstedts.
Das Buch kann beim Heimatbund und in allen Buchhandlungen zum Preis von 12,90 Euro erworben werden.

Wir suchen dringend noch Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die uns bei der Erarbeitung heimatkundlicher Themen unterstützen. Bitte melden Sie sich.

Kontaktadresse:
Heimatbund Norderstedt e.V.
p.A. Peter Reimann
Marommer Straße 11
22850 Norderstedt
Tel.: 040-525 57 86


Straßennamenbuch

In Deutschland hat jedes Gebäude eine Adresse, meist mit Straßennamen und Hausnummern. Die Straßennamen zeigen uns immer auch ein Stück spannender Ortsgeschichte.

Zum Stadtjubiläum veröffentlicht die Stadt Norderstedt das Buch „Die Straßennamen in Norderstedt – Herkunft und Bedeutung von A bis Z. Ein Lesebuch“, erarbeitet von der Archiv-Werkstatt Norderstedt im Stadtarchiv.

Erkunden Sie also, was es mit dem Namen „Ihrer“ Straße auf sich hat. Und welche spannenden Straßengeschichten gibt es hier überhaupt? Erhältlich für 10,00 Euro im Stadtmuseum, in den Büchereien und in den Norderstedter Buchhandlungen.


Norderstedt is(s)t international

Hmm, das schmeckt

Das Willkommen-Team Norderstedt e.V. veröffentlicht ein Kochbuch mit Lieblingsrezepten von Menschen, die in Norderstedt leben. Die Köchinnen und Köche kommen aus sehr unterschiedlichen (Ess-)Kulturen. Einige Worte zu ihnen und Fotos ergänzen die Rezepte und machen die Vielfalt zusätzlich sichtbar. Zu dem Blick über den Tellerrand tragen auch die Illustrationen vom Kulturkreis Malimu und Kunstkreis Norderstedt bei. Die Buchpremiere ist am 18.09.2020 um 18.00 Uhr in der Stadtbücherei Norderstedt-Mitte, Rathausallee 50 – ab dann Verkauf des Kochbuchs für 10,00 Euro in der Stadtbücherei Norderstedt und im örtlichen Buchhandel.


50 Unternehmensgeschichten

Norderstedt ist heute ein erfolgreicher Wirtschaftsstandort in der Metropolregion Hamburg. Mit tesa SE ist seit 2015 ein weiterer Weltmarktführer im Ort. Neben den großen Marken sind es vor allem die klein- und mittelständischen (Familien-)Betriebe, die Norderstedt groß gemacht haben. Die EGNO, Entwicklungsgesellschaft Norderstedt, berichtet im Jubiläumsjahr jede Woche exemplarisch über ein Unternehmen, seine Geschichte und die Menschen hinter dem Erfolg. Von den Anfängen in der Oststraße bis zu jüngsten Ansiedlungen im Nordport und im Frederikspark. Zu lesen ab Januar im Internet unter www.egno.de/50

Sponsoren

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle unseren Partnerinnen und Partnern, die allesamt seit vielen, vielen Jahren diese Stadt mit ihren Entscheidungen, ihrem Tun und Handeln, aber eben auch Ihrem Engagement prägen.


Adlershorst

Zusammen gewachsen

Norderstedt und Adlershorst verbindet eine gemeinsame Geschichte. Als die Stadt 1970 gegründet wurde, existierten hier schon seit über 20 Jahren Wohnungen der Adlershorst. Der Firmensitz ist im heutigen Stadtgebiet zu finden, wo die Genossenschaft 1948 als Stiftung gegründet wurde. Heute hat Adlershorst 120 Beschäftigte und bietet allein in Norderstedt rund 2.000 Wohnungen. Ob hochwertiger Wohnraum mit großzügiger Dachterrasse, praktisch geschnittenes Familiendomizil oder kleine Einsteigerwohnung – Adlershorst hat für jeden Lebensabschnitt die passende Lösung und macht einfach Lust aufs Leben.

Alles aus einer Hand
Seit vielen Jahren prägt die Genossenschaft das Stadtbild durch die Schaffung von hochwertigem Wohnraum. „Adlershorst ist mehr als ein Vermieter“, sagt Uwe Wirries, Vorstandsvorsitzender der ADLERSHORST Baugenossenschaft eG. „Wir wollen den Menschen mehr bieten und haben unsere Standbeine im Bereich der Handwerkerleistungen und der Immobilien-Fremdverwaltung stetig ausgebaut.“

www.adlershorst.de


Hamburg Airport

Tor zur Welt und engagierter Nachbar

Hamburg Airport ist mit jährlich mehr als 17 Millionen Passagieren der fünft größte Flughafen in Deutschland. 130 nationale und internationale Ziele werden von rund 60 Airlines ab Hamburg angeboten.

Gesellschaftliches Engagement
Als ältester Verkehrsflughafen Deutschlands legt Hamburg Airport großen Wert auf ein nachbarschaftliches Verhältnis zu seinen Anwohnern. Dazu gehört der direkte Dialog mit der Öffentlichkeit. Als Wirtschaftsstandort ist sich Hamburg Airport auch seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst: In Vereinen und Projekten in der Region engagiert sich der Flughafen aktiv für den guten Zweck – so auch mit dem „Hamburg Airport. Bewegt. Nachbarschaftspreis“. Der Flughafen ist überall dort präsent, wo sich die Nachbarn treffen – z.B. auf Stadtteilfesten, Märkten oder Sport-Events.

Hamburg Airport als Nachbar
Aktives öffentliches Engagement ist am Hamburg Airport fester Teil der Unternehmenskultur. Das Nachbarschafts-Team des Flughafens hält Kontakt zu Vereinen, Verbänden und anderen Institutionen in der direkten Nachbarschaft . Ebenso ist das Team Ansprechpartner für die umliegenden Schulen und Kindergärten und organisiert die Mitwirkung des Airports bei Veranstaltungen rund um den Flughafenzaun. Mit dem Infomobil ist Hamburg Airport darüber hinaus das ganze Jahr auch vor Ort in der Nachbarschaft.

www.hamburg-airport.de


REWE

Einsatz für weniger Verpackungsmüll

Als erster deutscher Lebensmitteleinzelhändler hat REWE 2016 die Plastiktüte aus allen Märkten ausgelistet. Bei diesem Engagement ist es nicht geblieben. REWE setzt sich mit vielfältigen Initiativen ganzheitlich dafür ein, dass Verpackungen, insbesondere Plastik und der Ressourcenverbrauch reduziert werden.

Laserlogo bei Bio-Ware
Mit dem sogenannten „Natural Labeling“ testet REWE eine alternative Kennzeichnungsmöglichkeit beim Obst und Gemüse. Bisher werden bereits Bio-Avocados und Bio-Süßkartoffeln mithilfe eines Lasers mit einem Logo und entsprechenden Informationen versehen, sodass auf andere Verpackungen verzichtet werden kann.

Obst und Gemüse ohne Plastik
Seit 2017 sind bei REWE keine Bananen und seit Anfang 2019 keine Gurken mehr erhältlich, die in Plastikfolie eingepackt sind. Stattdessen setzt REWE auf kleine Klebeetiketten oder Banderolen. Dies gilt für Eigenmarkenprodukte ebenso wie für Marken und das Bio-Sortiment. Mit dem Mehrweg-Frischenetz bietet REWE außerdem eine Alternative zum Plastik-Knotenbeutel in der Obst und Gemüseabteilung.

Alternative Verpackungen
Wo nicht auf Verpackungen verzichtet werden kann, setzt REWE zum Beispiel auf eine Reduzierung der Folienstärke oder ressourcenschonende Alternativen. Die Mehrweg-Frischebox im Servicebereich bei REWE ist ein weiterer Schritt zur Reduzierung von Verpackungsmüll.

Durch die bereits umgesetzten Verpackungsänderungen sparen wir insgesamt alleine bei REWE und auch PENNY über 8.200 Tonnen an Kunststoff pro Jahr.

www.rewe.de


Sparkasse Südholstein:

Gemeinsam allem gewachsen.

Herzlichen Glückwunsch, Norderstedt! Die Sparkasse Südholstein gratuliert herzlich zum 50. Geburtstag. In den fünf Jahrzehnten hat sich die Stadt zu einem hochattraktiven Wohnort und Standort für Unternehmen entwickelt. Die gute Infrastruktur und verkehrsgünstige Lage mit Autobahn- und Flughafennähe sowie einer hervorragenden ÖPNV-Anbindung machen Norderstedt zu einem wichtigen Tor Hamburgs nach Schleswig-Holstein und umgekehrt.

Uns ist es ein großes Anliegen, diese positive Entwicklung auch in Zukunft aktiv mitzugestalten. Als Partner des Mittelstandes sowie engagierter Unterstützer der Kommunen und sozialen Einrichtungen hilft die Sparkasse Südholstein dabei, die Lebensqualität in Norderstedt nachhaltig zu fördern. Auch unseren Mitarbeitern vor Ort ist es eine Herzensangelegenheit, sich an den vielen tollen Veranstaltungen und Projekten zu beteiligen. Liebes Norderstedt, mach weiter so! Gemeinsam sind wir allem gewachsen.

www.spk-suedholstein.de


VR Bank in Holstein

Norderstedt feiert und wir feiern mit

Die VR Bank in Holstein ist in der Region fest verwurzelt. Unser Geschäftsgebiet erstreckt sich entlang der Autobahnen A23 von Wilster über Elmshorn und Pinneberg, im Süden bis nach Schenefeld sowie entlang der A7 über Henstedt-Ulzburg und Bad Bramstedt hinauf bis nach Brokstedt und im Osten bis nach Norderstedt.

Unsere Geschäftsstelle in Norderstedt, Marktplatz 7-9 – am sogenannten „Harksheider Markt“ gelegen – ist mit seinem aktuellen Vier-Köpfe-Team für unsere Mitglieder und Kunden als kompetenter Ansprechpartner bei allen Finanzangelegenheiten für Sie vor Ort.

Die genossenschaftliche Idee, dass die Kraft der Gemeinschaft – von der jeder Kunde und jedes Mitglied profitiert – uns antreibt, leben wir täglich. In Norderstedt bieten wir unseren Kunden und Mitgliedern täglich von acht Uhr morgens bis acht Uhr abends Beratungstermine an.

Der Selbstbedienungs-Bereich ist rundum die Uhr mit modernen Geräten wie Geldausgabeautomaten, Kontoauszugsdrucker und Selbstbedienungsterminal verfügbar und barrierefrei zu erreichen. Auch ein kostenloses freies WLAN-Netz bieten wir in unseren Geschäftsräumen an. Unsere Spezialisten für Firmenkunden, Vermögensberatung und auch die Kolleginnen und Kollegen aus den Fachbereichen Versicherung oder Baufinanzierung kommen gerne zu Kundenterminen nach Norderstedt. Getreu unserer Philosophie „Jeder Mensch hat etwas, was ihn antreibt“, fördern wir Menschen vor Ort, die sich im hohen Maße ehrenamtlich einbringen. Unser Engagement reicht von der Förderung von Sport und Kultur über Bildung bis hin zur Unterstützung karitativer Zwecke.

Das anstehende 50-jährige Stadtjubiläum Norderstedts begleiten wir gerne mit finanziellem Engagement und persönlichem Einsatz, u.a. beim Stadtteilfest. Unser Team freut sich auf dieses besondere Jahr in Norderstedt. Lassen Sie uns mit allen Mitgliedern, Kunden, Einwohnern und Besuchern auf den vielen schönen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr Norderstedts feiern.

www.vrbank-in-holstein.de


Wohnungsunternehmen Plambeck

Für Generationen ein Zuhause: Das Wohnungsunternehmen Plambeck beschäftigt sich seit seiner Gründung im Jahre 1963 mit der Errichtung und Verwaltung von frei finanzierten und öffentlich geförderten Mietwohnungen sowie gewerblichen Objekten. Aktuell verwaltet es einen Bestand von rund 3.300 Wohneinheiten. Sozialwohnungen sind ein wesentlicher Bestandteil davon. Außerdem baut Plambeck Wohnungen für den Verkauf und betreibt aktive Projektentwicklung. Als Zukunftsprojekt entwickelt es gegenwärtig in Norderstedt seinen neuen Firmensitz mit integriertem Sozial- und Innovationszentrum.

www.plambeck.com


Sparkasse Holstein

Die Sparkasse Holstein ist mit zwei leistungsstarken Filialen am Ochsenzoll und in der Ulzburger Straße ein kompetenter Partner für die Bürgerinnen und Bürger in Norderstedt. Von der Anlageberatung über Finanzierungsthemen bis hin zur Vorsorgeberatung finden Sie hier alle Dienstleistungen rund ums Geld. Außerdem engagieren wir uns für die Gemeinschaft vor Ort und unterstützen Kultur, Sport, Bildung und Soziales. #GemeinsamAllemGewachsen

www.sparkasse-holstein.de


STADAC

220 Mitarbeiter. Standorte in Stade, Buxtehude, Buchholz, Norderstedt und Ahrensburg. STADAC gilt heute als feste Größe unter den Autohändlern in der Metropolregion Hamburg. Dabei fing 1919 alles klein und als Plan B an.

Ernst Leuchtenberger setzte auf den Bedarf an betriebsbereiten Nutzfahrzeugen und hatte damit Erfolg. Er übergab sein Geschäft später an seinen Sohn Walter, der ebenfalls seine Söhne Werner und Rolf in die Firma holte.

1979 gründete Werner Leuchtenberger das Stader Automobilcenter – besser bekannt als STADAC.

Ganz im Sinne der Tradition führen heute die drei Söhne von Werner Leuchtenberger – Philip, Martin und Lorenz – die fünf Filialen.

www.stadac.de


Vero Pix

Mache mehr aus deinen Fotografien!

Nutze deine Motive für Puzzles, Wandbilder oder Kalender und lass diese mit Vero-Pix mühelos automatisiert verkaufen.

Kostenlos anmelden unter: www.vero-pix.com


Volksbank Raiffeisenbank eG

Die Wurzeln unseres Hauses in Norderstedt gehen zurück in das Jahr 1896, als man sich in Garstedt zur “Spar- und Darlehenskasse Garstedt eGmuH“ zusammenschloss. Garstedt hat inzwischen geheiratet, unsere Stadt ist stetig gewachsen und wir mit ihr. 2018 haben wir einen großen Schritt gewagt: VRIZ und NOBA haben sich nach Beschluss der Vertreterinnen und Vertreter zur Volksbank Raiffeisenbank eG (VReG) vereinigt. Damit wurde weitsichtig der Weg für eine gemeinsame starke Genossenschaftsbank in der Region geebnet. Denn auch als VReG sind wir mit unserem Standort und ihren Menschen fest verwurzelt.

www.vreg.de


© Stadtpark Norderstedt GmbH

Startseite - Impressum - Datenschutzerklärung