50 Jahre Norderstedt

Das Geburtstagskind Norderstedt ist ordentlich groß geworden und ist mit seinen 50 Jahren ein „Best Ager“ voller Lebensfreude und Tatendrang. Ein Jubilar, der sich seiner Wurzeln bewusst ist, aber keine Alterserscheinungen zeigt.

Angefangen hat alles 1970, als aus den Gemeinden Garstedt, Glashütte, Friedrichsgabe und Harksheide die Stadt Norderstedt wurde. Sie alle, die Menschen dieser Stadt, können stolz sein auf das in den vergangenen Jahrzehnten Erreichte. Vor allem können Sie optimistisch, neugierig und frohen Herzens in die Zukunft schauen, die es gemeinsam zu gestalten gilt: Norderstedt ist eine zukunftsorientiert aufgestellte, gut ausgebaute Stadt mit weiterhin enormem Potenzial für Wachstum und Prosperität und hoher Lebensqualität - eine Stadt, in der es sich gut und sicher leben lässt.

Programm

Dieses Norderstedter Jubiläumsjahr haben wir uns wahrlich anders vorgestellt.

Unter dem Motto „Mein Herz steht Kopf“ wollten wir die Menschen dieser Stadt noch enger zusammenbringen, einander begegnen lassen, in Kontakt kommen lassen, um Gemeinschaft zu erleben, sich kennenzulernen, sich zu verbinden und Nachbarschaft neu zu entdecken...

Und dann kommt so ein Virus und stellt in kurzer Zeit alles auf den Kopf! Nicht nur in Norderstedt, in der ganzen Welt und stellt uns alle vor die Herausforderung, Zusammenhalt und Gemeinschaft , Nachbarschaft auf einmal ganz neu zu definieren. Wir haben uns sehr darauf gefreut, dieses Jahr mit Ihnen allen zu feiern, haben zusammen mit einer unendlichen Anzahl an Akteurinnen und Akteuren, Partnerinnen und Partnern an den vielen Veranstaltungen gearbeitet und auf sie hin gefiebert. Mit Hochdruck wurde noch im Februar organisiert und geplant und nun kam dann – wie sie alle wissen – alles anders...

Vieles wurde schon abgesagt und nach dem letzten Beschluss des Bundes bleibt es alternativlos, auch für den mit großen Schritten nahenden Sommer viele Jubiläumsveranstaltungen abzusagen. Leider werden bis zum 31.08. alle geplanten Jubiläumsveranstaltungen nicht stattfinden können und auch danach wird es die großen Feste wie das Stadtteilfest Friedrichsgabe, das Autofreie Straßenfest und das Abschlussfest in diesem Jahr treffen. Ab September sollen die kleineren Veranstaltungen – sofern es die aktuelle Lage dann zulässt – hoffentlich wieder möglich werden.

Und natürlich, das dürfen wir alle an dieser Stelle auch einmal sagen, sind wir traurig darüber, dass sich gerade dieses Jahr die Welt so anders zeigt. Aber die Situation ist, wie sie ist. Die Gesundheit aller Partnerinnen und Partner, aber eben auch aller Gäste der Veranstaltungen steht unumstritten an erster Stelle. Und von daher ist es natürlich richtig und wichtig, diese durch das Zusammenkommen der Menschen nicht aufs Spiel zu setzen.

Daher haben wir hier im Team per Videokonferenz Ideen ausgetauscht, was wir Ihnen allen stattdessen für die kommenden Wochen an schönen Ideen der Freizeitgestaltung mit auf den Weg geben können.

Nachfolgend finden Sie einen kleinen Ausblick der etwas anderen Art: ein Jubiläums-Corona-Alternativ-Programm für einen kleinen Teil der abgesagten Jubiläumsveranstaltungen sozusagen:

Lassen Sie sich inspirieren und machen Sie, wie wir, einfach das Beste aus der besonderen Situation. Nutzen Sie die Zeit für sich, allein oder mit Ihrer Familie und entdecken Sie in dieser Zeit die vielen anderen Dinge, auch die Kleinigkeiten des Lebens nochmal ganz neu. Steigern Sie Ihre Vorfreude einfach, ebenso wie wir, ins Unermessliche auf alles Gemeinsame, das wir dann wieder im direkten Kontakt erleben und getreu dem Motto „Mein Herz steht Kopf“ feiern werden.

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund, und auch munter – das ist ja nicht minder wichtig.

Jubiläumskalender

Suche nach Zeitraum

Juli
2020
02
September
2020
02

Suche nach Veranstaltung

Suche nach Kategorie

Termine Juli bis September


Stadtpark Norderstedt GmbH
Stadtpark Norderstedt GmbH

Freitag, 17. Juli bis Sonntag, 19. Juli | 00:00 - 00:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Das große Jubiläumsfestwochenende

Norderstedt wollte es am großen Jubiläumswochenende so richtig krachen lassen. Für jeden sollte etwas dabei sein. Am Abend für die Jugend sollte gechillt, getanzt, gelacht und gefeiert werden. Am Samstag sollte die NDR Sommertour mit einer spektakulären Stadtwette zu Gast auf dem Rathausmarkt sein und am Sonntag sollte es ein Programm für die ganze Familie geben.

Ort: Rathausmarkt

Und jetzt?!

Fest steht, die Norderstedterinnen und Norderstedter hätten Ihre Stadtwette natürlich gewonnen!!! Aber wie sollte diese Stadtwette aussehen? Welche Stadtwette hätten Sie für Norderstedt gewonnen? Schicken Sie uns doch Ihre Idee an jubilaeum@stadtpark-norderstedt.de.


Claudia Tejeda
Claudia Tejeda

Samstag, 25. Juli | 18:00 - 21:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Park.Pop.Up: Selina Nuñez

Die kleine Brücke bei den neugestalteten Sitzstufenanlagen im Moorbekpark sollte zur Bühne für die 26-jährige Sängerin Selina Nuñez mit Dennis Krüger, der sie auf der Gitarre begleitet, werden.
 

Ort: Moorbekpark

Und jetzt?!

Schnappt euch euer Handy, steckt die Kopfhörer rein und schlendert mit Musik in den Ohren durch den Moorbekpark. Ein paar Musikvideos von Selina findet ihr hier: https://www.facebook.com/nunezselina/videos
Setzt euch auf eine Bank, schließt die Augen, lauscht und genießt…


Kunstkreis Norderstedt e.V.
Kunstkreis Norderstedt e.V.

Sonntag, 26. Juli bis Sonntag, 09. August | 15:00 - 18:00 Uhr

Ausstellung "Lieblingsstücke"

Ausstellung

Der Kunstkreis Norderstedt e.V. feiert sein 50-jähriges Jubiläum. Wie Norderstedt im Jahr 1970 gegründet, leistet er seitdem einen wichtigen Beitrag zur Kultur in Norderstedt und Umgebung. Er ist anerkannter Kulturträger der Stadt und bietet ein breites Spektrum im bildnerischen Bereich: Kurse und Workshops im Kunsthaus Norderstedt sowie Vorträge und Ausstellungen. Die Mitglieder des Vereins sind professionelle Künstlerinnen und Künstler, Autodidakten und Kunstinteressierte.

In dieser Ausstellung zeigen Mitglieder des Vereins ihre Lieblingsstücke aus 50 Jahren künstlerischen Schaffens. Es werden charakteristische Werke präsentiert, mit denen die Künstlerinnen und Künstler sich durch Erlebnisse, Erinnerungen und Erfahrungen besonders verbunden fühlen.

VERANSTALTER: Kunstkreis Norderstedt e.V.

Ort: Stadtmuseum Norderstedt

Eintritt: 5,00 Euro / 2,50 Euro ermäßigt / Eintritt frei bis 12 Jahre

Öffnungszeiten: Mi. - Sa. 15.00 - 18.00 Uhr, So. 11.00 - 18.00 Uhr, außer feiertags

Weitere Informationen: www.kunstkreis-norderstedt.de


Ballfreunde GmbH
Ballfreunde GmbH

Montag, 27. Juli bis Freitag, 31. Juli | 08:00 - 16:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

LAOLA Kids Camp

Drei Tage lang eine neue Sportarten ausprobieren und den dazugehörigen Norderstedter Sportverein kennenlernen. Teamfördernde Maßnahmen mit einer Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung, sowie gemeinsamen Frühstück und Mittag. Das sollte das LAOLA Kids Camp werden…
 

Ort: diverse Sportstätten Norderstedts

Und jetzt?!

Seid stattdessen doch zuhause sportlich. TURA Harksheide e.V. sowie der Norderstedter Sportverein e.V. gemeinsam mit dem 1. SC Norderstedt e.V. haben Videos für das Training von zuhause auf ihren YouTube Kanälen zusammengestellt:
https://www.youtube.com/channel/UCsqSTw9p-IeGSIAMbeqGRwQ/videos
https://www.youtube.com/channel/UCa5XIBrEbFvcvFj_bd2Dlaw


Gunnar Urbach
Gunnar Urbach

Samstag, 08. August | 14:00 - 22:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Bunt gewachsen - Stadtteilfest Harksheide

Harksheide ist im Lauf seiner Geschichte immer weiter vielfältig und bunt gewachsen – heute ist der Harksheider Marktplatz mit den vielen Angeboten, Geschäften, Dienstleistern, Einrichtungen und Veranstaltern für die ganze Familie zum Ortskern geworden. Seit 65 Jahren ist die Falkenberg Kirche als Zentrum mit dem Turm nicht zu übersehen. Darum ist der Kirchenplatz mit allen angrenzenden Einrichtungen der ideale Platz für unser Jubiläum. Voller Vorfreude stehen die Organisatoren in den Startlöchern, mit dabei viele „Harksheider Nachbarn“. So auch die Ev.-Luth. Kirchengemeinde, die Evangelische Familienbildung, viele Einrichtungen am Platz, Geschäftsnachbarinnen und -nachbarn, CHAVERIM – Freundschaft mit Israel e.V. und der legendäre Club „Music Star“. Dieser und alle anderen Mitgestalterinnen und Mitgestalter werden dafür sorgen, dass es ein Fest mit viel Musik, Tanz und toller Stimmung für ALLE sein wird. Ein Höhepunkt wird der Feuerwehrkorso, der vom Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein zum Fest führt: Die Oldtimer – allesamt einzigartige, seltene Fahrzeuge zur Brandbekämpfung – werden fahrbar gemacht und präsentieren sich in neuem Glanz rund um die Falkenbergkirche. Jung und Alt werden begeistert sein und sich an vielerlei Mitmachaktionen erfreuen können.

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH

Was Sie schon immer über Harksheide wissen wollten:

Der Name wird 1374 erstmalig erwähnt, in den weiten Moor- und Heideflächen der Harckesheyde leben aber nur wenige Menschen. Allerdings führt eine wichtige Handelsstraße durch das Gebiet: Der Ochsenweg von Jütland bis südlich der Elbe läuft entlang der Ulzburger Straße. Er wird vom 15. bis zum 18. Jahrhundert stark genutzt. Am Ochsenzoll auf Harksheider Gebiet wird eine Zollstation errichtet. Harksheide gehört wie Glashütte von 1692 bis 1876 zum Kanzleigut Tangstedt. Arme Kätner, die sich ein Zubrot verschaffen wollen, ziehen mit dem Steertpogg, einem einachsigen Karren, nach Hamburg und verkaufen Torf. Der Bau der Hochbahn 1921 bewirkt einen Aufschwung. Die Siedlung Harkshörn entsteht seit 1932 in Selbsthilfe. Während der NS-Zeit wird der Falkenberg zu einem Truppenübungsplatz. Durch den Zuzug von Flüchtlingen wird nach dem Krieg dringend Wohnraum benötigt. Die Gemeinde errichtet auf dem Gelände Wasserwerk, Wohnungen und das Gewerbegebiet Stonsdorf. Als Erstes aber wird die Falkenbergkirche 1954 eingeweiht. Harksheide gehört bis 1970 zum Kreis Stormarn.

Ort: Vorplatz Falkenbergkirche


Schankwerk
Schankwerk

Freitag, 14. August bis Samstag, 15. August | 00:00 - 00:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Bier- und Genuss-Fest Norderstedt 2020

Die Super-Sause auf dem Rathausmarkt sollte im Jubiläumsjahr zum dritten Mal am dritten Wochenende im August starten. Das mobile und sehr bemerkenswerte Schiff der Störtebeker Brauerei hatte den Kurs auf Norderstedt schon eingeplant. Genauso wie viele andere kleine Brauereien, Winzer, Food Trucks und Delikatessstände sowie zahlreiche Bands. Schlemmen, schwofen und schnacken – dieses Motto haben die Norderstedterinnen und Norderstedter in den letzten zwei Jahren mit Stil und viel Spaß in die Tat umgesetzt.

Ort: Rathausmarkt

Und jetzt?!

Schlemmen, schwofen und schnacken – da geht noch was… Natürlich nur im kleinen Kreis. Aber probieren Sie doch mal eine Grillspezialität jenseits der Bratwurst – erlesenes Fleisch, Käse oder Gemüse. Gönnen Sie sich zum Beispiel Grillbriketts aus Kokosnussschalen, Kohlen aus Buchenholz oder Pellets aus Apfelholz. Ein passendes Getränk, das gute Geschirr, ein wenig groovige Hintergrundmusik – und schon haben Sie Ihr eigenes Genuss-Fest.


Günter Zint
Günter Zint

Freitag, 14. August bis Sonntag, 16. August | 00:00 - 00:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Die Welt ist schön, Milord! Ernst-Bader-Revue

Ernst Bader war einer der bekanntesten Schlagertexter der Wirtschaftswunderzeit.
Über 900 Schlager wie „Tulpen aus Amsterdam“, „Heimweh“ oder „Am Tag, als der Regen kam“ stammen aus seiner Feder. Er schrieb u.a. Texte für Alexandra, Charles Aznavour, Freddy Quinn, Nana Mouskouri und Caterina Valente. Das Musiktheater-Ensemble der Musikschule unter der Leitung von Simone Voicu-Pohl hat in der Vergangenheit mit der Revue „Petticoat und Wirtschaftswunder“ oder der „Dreigroschenoper“ für Furore gesorgt.
Dieses Mal präsentiert das Ensemble eine Revue, für und über Ernst Bader mit Texten von Ernst Bader, der von 1956 bis zu seinem Tod 1999 in Garstedt lebte und somit eine echte Norderstedter Größe war.

VERANSTALTER: Stadt Norderstedt, Fachbereich Musikschule

Ort: Festsaal am Falkenberg


Ole Sieber
Ole Sieber

Sonntag, 16. August | 17:00 - 19:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Park.Pop.Up: Poesie der Klänge

„Thing“ – germanisch für „Ding“ – bezeichnete vor langer Zeit eine Volksversammlung an einem altbekannten Ort unter freiem Himmel. 1933 wurde nach der völkischen Ideologie der Nationalsozialisten in Friedrichsgabe ein Thingplatz am heutigen Waldbühnenweg errichtet.

Heute heißt der Platz wieder Waldbühne, was nicht nur viel besser klingt, sondern auch viel besser ist – zumal wir dort im Rahmen unserer Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum dem Norderstedter Cellisten Jan Tim Schmidt lauschen dürfen. Der junge Musiker erhielt seit seinem 8. Lebensjahr Unterricht auf dem Violoncello bei Christiane Jung an der Musikschule Norderstedt und studiert seit dem Wintersemester 2018 am MenschMusik-Institut Hamburg in der Klasse von Gesa Riedel. Dank der Unterstützung privater Förderer spielt er auf einem italienischen Cello aus dem Jahre 1710: Ein wahres Prachtstück.

Gemeinsam mit seinen Musikerfreundinnen und -freunden wird er nun diesen wundervollen Ort in Friedrichsgabe erfüllen und sein Publikum an diesem späten Nachmittag verzaubern.

Und wer es vor lauter Vorfreude nicht abwarten kann in den Genuss von Jan Tim Schmidts Können zu kommen, findet hier auf dem YouTube-Kanal des Künstlers einen kleinen Vorgeschmack .

VERANSTALER: Stadtpark Norderstedt GmbH

Ort: Rantzauer Forst - Waldbühne


Karl Maria-Hofer
Karl Maria-Hofer

Freitag, 21. August bis Sonntag, 23. August | 00:00 - 00:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

6. Picknickkonzert

Zum Jubiläumsjahr ein ganz besonderes Schmankerl: Ein musikalisches CrossOverProjekt, das Rock und Pop mit Klassik zusammenführt. Der bekannte Singer/Songwriter Julian Dawson mit Band und das Norderstedter Sinfonieorchester verschmelzen zu einer Einheit. Blues, Folk, Country, Rock – Julian Dawsons Songwriter-Kunst hat viele musikalischen Wurzeln. Er arbeitete mit Musikern wie Little Feat, Can, Plainsong, Lucinda Williams, Richard Thompson, BAP und Gerry Rafferty. Er veröffentlichte in mehr als 40 Jahren gut zwanzig Alben und spielte auf zahlreichen Platten seiner Kolleginnen und Kollegen mit. Er tourt Jahr für Jahr durch Europa und Nordamerika, schaffte es bis in die Single-Charts und hat außerdem zwei Bücher geschrieben. 2013 hat Julian das erste Akustikalbum seines Freundes Wolfgang Niedecken in Woodstock produziert – letztens kam ein zweites aus New Orleans dazu. Beide sind ganz oben in den Charts gewesen und in Norderstedt kommt es tatsächlich zu einer Uraufführung eines anlässlich des Stadtjubiläums komponierten Stückes. Und klar: Wie es der Name schon verrät, Picknick kann natürlich mitgebracht werden. Ein Benefizkonzert zugunsten der Kulturstiftung Norderstedt.

VERANSTALTER: Kulturstiftung Norderstedt, c/o Stadt Norderstedt Fachbereich Musikschule in Kooperation mit der Stadt Norderstedt, Fachbereich Kultur und Museum

Ort: Hof Pein


Birgitt Heideloff
Birgitt Heideloff

Samstag, 22. August | 14:00 - 22:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

Jung und alt / Alt und neu - Stadtteilfest Garstedt

Das Gebiet um Garstedt wird schon sehr lange bewohnt und wird gerade in den letzten Monaten deutlich erweitert. Zwischen dem alten Garstedt und dem neuen Garstedter Dreieck liegt heute das multikulturelle Jugendhaus MuKu Buschweg, das nicht nur durch seine Lage Alt und Neu auf ganz wundervolle Weise verbindet. Ein guter Grund, zum Jubiläum eben dort ein Stadtteilfest für alle zu feiern, wie es dort schon seit fünf Jahren gemacht wird. Verschiedene Vereine und Akteurinnen und Akteure des Quartiers sorgen für ein bunt gemischtes Programm, bei dem gemäß des Mottos bestimmt für Jung und Alt etwas dabei ist.
Ein Highlight für Hip-Hop-Fans (und auch für jene, die es noch werden wollen) sind bestimmt die mitreißenden Show- und Tanzeinlagen der HipHop Academy Hamburg, die auch verschiedene Workshops anbieten wird. Für beste Stimmung, gute Unterhaltung, Musik und viele Möglichkeiten für anregende Begegnungen ist also gesorgt!

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Norderstedt, dem MuKu Buschweg, den sozialen Institutionen im Sozialraum und vielen anderen Akteurinnen und Akteuren

Was Sie schon immer über Garstedt wissen wollten:

Das freie Bauerndorf Garstedt wird erstmals 1370 urkundlich erwähnt. Es ist die wirtschaftlich stärkste Ursprungsgemeinde mit relativ guten Böden. Im an der Stadtgrenze zu Hamburg gelegenen Ort siedeln sich viele Handwerksbetriebe an. Mit dem Bau der Hochbahn bis Ochsenzoll 1921 beginnt ein starker Siedlungsbau. Das Dorf entwickelt sich vielfältig: 1896 wird die Spar- und Darlehenskasse Garstedt gegründet, 1926 erhält sie ein eigenes Gebäude an der Ochsenzoller Straße. Seit 1919 hat der Ort einen hauptamtlichen Bürgermeister. Garstedt mit Harksheide sind seit 1899 eine eigenständige Kirchengemeinde, in Garstedt wird 1906 eine von der Bevölkerung sehr geschätzte Kirche gebaut, die 1963 für einen Neubau abgerissen wird. Das Rathaus an der Ochsenzoller Straße wird 1939 erbaut und beherbergt später das Bauamt der Stadt Norderstedt. Garstedt gehört bis 1970 zum Kreis Pinneberg.

Ort: MuKu Buschweg


Arne Vollstedt
Arne Vollstedt

Donnerstag, 27. August bis Sonntag, 30. August | 21:00 - 24:00 Uhr

ENTFÄLLT LEIDER

ParkFunkeln Norderstedt 2020

Auch im Jubiläumsjahr wollen wir den Stadtpark in einen magisch-funkelnden Ort verwandeln. Liebevoll und aufwendig entwickelte Lichtobjekte lassen staunen und hauchen Gegenständen des Alltags neues Leben ein, wie geträumt wirkende Lichterbäume entführen in eine Welt der Phantasie. Wie schon 2019 dürfen unsere Besucherinnen und Besucher nicht nur Gäste, sondern auch aktiv Teil dieser poetischen Abende werden: Alle Norderstedterinnen und Norderstedter sind eingeladen, Gegenstände zu sammeln, um daraus – vielleicht sogar selbst – zusammen mit dem Team der Stadtpark Norderstedt GmbH Lichtobjekte zu bauen und zu gestalten. Für die musikalische Untermalung der bezaubernden Abende sorgen auch 2020 wieder die Ensembles der Musikschule Norderstedt. Besonderer Höhepunkt zum Jubiläumsjahr wird ein Video Mapping auf der Fassade des Kulturwerks sein. Erzählt wird hier vom Zusammenkommen, dem Werden und Wachsen einer Stadt. Und das ganz ohne historische Rückschau, sondern mit Emotionen, die uns bewegen.

VERANSTALTER: Stadtpark Norderstedt GmbH

Ort: Stadtpark Norderstedt

Veröffentlichungen


Die Stadt in Bildern

50 Jahre Norderstedt

Zum Stadtjubiläum zeigt der Heimatbund Norderstedt in einem Buch die Stadt in vielen Bildern und erzählt auch über ihre Geschichte. Eine sicher interessante Lektüre nicht nur für Neubürgerinnen und Neubürger und Freundinnen und Freunde Norderstedts.
Das Buch kann beim Heimatbund und in allen Buchhandlungen zum Preis von 12,90 Euro erworben werden.

Wir suchen dringend noch Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die uns bei der Erarbeitung heimatkundlicher Themen unterstützen. Bitte melden Sie sich.

Kontaktadresse:
Heimatbund Norderstedt e.V.
p.A. Peter Reimann
Marommer Straße 11
22850 Norderstedt
Tel.: 040-525 57 86


Straßennamenbuch

In Deutschland hat jedes Gebäude eine Adresse, meist mit Straßennamen und Hausnummern. Die Straßennamen zeigen uns immer auch ein Stück spannender Ortsgeschichte.

Zum Stadtjubiläum veröffentlicht die Stadt Norderstedt das Buch „Die Straßennamen in Norderstedt – Herkunft und Bedeutung von A bis Z. Ein Lesebuch“, erarbeitet von der Archiv-Werkstatt Norderstedt im Stadtarchiv.

Erkunden Sie also, was es mit dem Namen „Ihrer“ Straße auf sich hat. Und welche spannenden Straßengeschichten gibt es hier überhaupt? Erhältlich für 10,00 Euro im Stadtmuseum, in den Büchereien und in den Norderstedter Buchhandlungen.


Norderstedt is(s)t international

Hmm, das schmeckt

Das Willkommen-Team Norderstedt e.V. veröffentlicht ein Kochbuch mit Lieblingsrezepten von Menschen, die in Norderstedt leben. Die Köchinnen und Köche kommen aus sehr unterschiedlichen (Ess-)Kulturen. Einige Worte zu ihnen und Fotos ergänzen die Rezepte und machen die Vielfalt zusätzlich sichtbar. Zu dem Blick über den Tellerrand tragen auch die Illustrationen vom Kulturkreis Malimu und Kunstkreis Norderstedt bei. Die Buchpremiere ist am 18.09.2020 um 18.00 Uhr in der Stadtbücherei Norderstedt-Mitte, Rathausallee 50 – ab dann Verkauf des Kochbuchs für 10,00 Euro in der Stadtbücherei Norderstedt und im örtlichen Buchhandel.


50 Unternehmensgeschichten

Norderstedt ist heute ein erfolgreicher Wirtschaftsstandort in der Metropolregion Hamburg. Mit tesa SE ist seit 2015 ein weiterer Weltmarktführer im Ort. Neben den großen Marken sind es vor allem die klein- und mittelständischen (Familien-)Betriebe, die Norderstedt groß gemacht haben. Die EGNO, Entwicklungsgesellschaft Norderstedt, berichtet im Jubiläumsjahr jede Woche exemplarisch über ein Unternehmen, seine Geschichte und die Menschen hinter dem Erfolg. Von den Anfängen in der Oststraße bis zu jüngsten Ansiedlungen im Nordport und im Frederikspark. Zu lesen ab Januar im Internet unter www.egno.de/50

Sponsoren

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle unseren Partnerinnen und Partnern, die allesamt seit vielen, vielen Jahren diese Stadt mit ihren Entscheidungen, ihrem Tun und Handeln, aber eben auch Ihrem Engagement prägen.


Adlershorst

Zusammen gewachsen

Norderstedt und Adlershorst verbindet eine gemeinsame Geschichte. Als die Stadt 1970 gegründet wurde, existierten hier schon seit über 20 Jahren Wohnungen der Adlershorst. Der Firmensitz ist im heutigen Stadtgebiet zu finden, wo die Genossenschaft 1948 als Stiftung gegründet wurde. Heute hat Adlershorst 120 Beschäftigte und bietet allein in Norderstedt rund 2.000 Wohnungen. Ob hochwertiger Wohnraum mit großzügiger Dachterrasse, praktisch geschnittenes Familiendomizil oder kleine Einsteigerwohnung – Adlershorst hat für jeden Lebensabschnitt die passende Lösung und macht einfach Lust aufs Leben.

Alles aus einer Hand
Seit vielen Jahren prägt die Genossenschaft das Stadtbild durch die Schaffung von hochwertigem Wohnraum. „Adlershorst ist mehr als ein Vermieter“, sagt Uwe Wirries, Vorstandsvorsitzender der ADLERSHORST Baugenossenschaft eG. „Wir wollen den Menschen mehr bieten und haben unsere Standbeine im Bereich der Handwerkerleistungen und der Immobilien-Fremdverwaltung stetig ausgebaut.“

www.adlershorst.de


Hamburg Airport

Tor zur Welt und engagierter Nachbar

Hamburg Airport ist mit jährlich mehr als 17 Millionen Passagieren der fünft größte Flughafen in Deutschland. 130 nationale und internationale Ziele werden von rund 60 Airlines ab Hamburg angeboten.

Gesellschaftliches Engagement
Als ältester Verkehrsflughafen Deutschlands legt Hamburg Airport großen Wert auf ein nachbarschaftliches Verhältnis zu seinen Anwohnern. Dazu gehört der direkte Dialog mit der Öffentlichkeit. Als Wirtschaftsstandort ist sich Hamburg Airport auch seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst: In Vereinen und Projekten in der Region engagiert sich der Flughafen aktiv für den guten Zweck – so auch mit dem „Hamburg Airport. Bewegt. Nachbarschaftspreis“. Der Flughafen ist überall dort präsent, wo sich die Nachbarn treffen – z.B. auf Stadtteilfesten, Märkten oder Sport-Events.

Hamburg Airport als Nachbar
Aktives öffentliches Engagement ist am Hamburg Airport fester Teil der Unternehmenskultur. Das Nachbarschafts-Team des Flughafens hält Kontakt zu Vereinen, Verbänden und anderen Institutionen in der direkten Nachbarschaft . Ebenso ist das Team Ansprechpartner für die umliegenden Schulen und Kindergärten und organisiert die Mitwirkung des Airports bei Veranstaltungen rund um den Flughafenzaun. Mit dem Infomobil ist Hamburg Airport darüber hinaus das ganze Jahr auch vor Ort in der Nachbarschaft.

www.hamburg-airport.de


REWE

Einsatz für weniger Verpackungsmüll

Als erster deutscher Lebensmitteleinzelhändler hat REWE 2016 die Plastiktüte aus allen Märkten ausgelistet. Bei diesem Engagement ist es nicht geblieben. REWE setzt sich mit vielfältigen Initiativen ganzheitlich dafür ein, dass Verpackungen, insbesondere Plastik und der Ressourcenverbrauch reduziert werden.

Laserlogo bei Bio-Ware
Mit dem sogenannten „Natural Labeling“ testet REWE eine alternative Kennzeichnungsmöglichkeit beim Obst und Gemüse. Bisher werden bereits Bio-Avocados und Bio-Süßkartoffeln mithilfe eines Lasers mit einem Logo und entsprechenden Informationen versehen, sodass auf andere Verpackungen verzichtet werden kann.

Obst und Gemüse ohne Plastik
Seit 2017 sind bei REWE keine Bananen und seit Anfang 2019 keine Gurken mehr erhältlich, die in Plastikfolie eingepackt sind. Stattdessen setzt REWE auf kleine Klebeetiketten oder Banderolen. Dies gilt für Eigenmarkenprodukte ebenso wie für Marken und das Bio-Sortiment. Mit dem Mehrweg-Frischenetz bietet REWE außerdem eine Alternative zum Plastik-Knotenbeutel in der Obst und Gemüseabteilung.

Alternative Verpackungen
Wo nicht auf Verpackungen verzichtet werden kann, setzt REWE zum Beispiel auf eine Reduzierung der Folienstärke oder ressourcenschonende Alternativen. Die Mehrweg-Frischebox im Servicebereich bei REWE ist ein weiterer Schritt zur Reduzierung von Verpackungsmüll.

Durch die bereits umgesetzten Verpackungsänderungen sparen wir insgesamt alleine bei REWE und auch PENNY über 8.200 Tonnen an Kunststoff pro Jahr.

www.rewe.de


Sparkasse Südholstein:

Gemeinsam allem gewachsen.

Herzlichen Glückwunsch, Norderstedt! Die Sparkasse Südholstein gratuliert herzlich zum 50. Geburtstag. In den fünf Jahrzehnten hat sich die Stadt zu einem hochattraktiven Wohnort und Standort für Unternehmen entwickelt. Die gute Infrastruktur und verkehrsgünstige Lage mit Autobahn- und Flughafennähe sowie einer hervorragenden ÖPNV-Anbindung machen Norderstedt zu einem wichtigen Tor Hamburgs nach Schleswig-Holstein und umgekehrt.

Uns ist es ein großes Anliegen, diese positive Entwicklung auch in Zukunft aktiv mitzugestalten. Als Partner des Mittelstandes sowie engagierter Unterstützer der Kommunen und sozialen Einrichtungen hilft die Sparkasse Südholstein dabei, die Lebensqualität in Norderstedt nachhaltig zu fördern. Auch unseren Mitarbeitern vor Ort ist es eine Herzensangelegenheit, sich an den vielen tollen Veranstaltungen und Projekten zu beteiligen. Liebes Norderstedt, mach weiter so! Gemeinsam sind wir allem gewachsen.

www.spk-suedholstein.de


VR Bank in Holstein

Norderstedt feiert und wir feiern mit

Die VR Bank in Holstein ist in der Region fest verwurzelt. Unser Geschäftsgebiet erstreckt sich entlang der Autobahnen A23 von Wilster über Elmshorn und Pinneberg, im Süden bis nach Schenefeld sowie entlang der A7 über Henstedt-Ulzburg und Bad Bramstedt hinauf bis nach Brokstedt und im Osten bis nach Norderstedt.

Unsere Geschäftsstelle in Norderstedt, Marktplatz 7-9 – am sogenannten „Harksheider Markt“ gelegen – ist mit seinem aktuellen Vier-Köpfe-Team für unsere Mitglieder und Kunden als kompetenter Ansprechpartner bei allen Finanzangelegenheiten für Sie vor Ort.

Die genossenschaftliche Idee, dass die Kraft der Gemeinschaft – von der jeder Kunde und jedes Mitglied profitiert – uns antreibt, leben wir täglich. In Norderstedt bieten wir unseren Kunden und Mitgliedern täglich von acht Uhr morgens bis acht Uhr abends Beratungstermine an.

Der Selbstbedienungs-Bereich ist rundum die Uhr mit modernen Geräten wie Geldausgabeautomaten, Kontoauszugsdrucker und Selbstbedienungsterminal verfügbar und barrierefrei zu erreichen. Auch ein kostenloses freies WLAN-Netz bieten wir in unseren Geschäftsräumen an. Unsere Spezialisten für Firmenkunden, Vermögensberatung und auch die Kolleginnen und Kollegen aus den Fachbereichen Versicherung oder Baufinanzierung kommen gerne zu Kundenterminen nach Norderstedt. Getreu unserer Philosophie „Jeder Mensch hat etwas, was ihn antreibt“, fördern wir Menschen vor Ort, die sich im hohen Maße ehrenamtlich einbringen. Unser Engagement reicht von der Förderung von Sport und Kultur über Bildung bis hin zur Unterstützung karitativer Zwecke.

Das anstehende 50-jährige Stadtjubiläum Norderstedts begleiten wir gerne mit finanziellem Engagement und persönlichem Einsatz, u.a. beim Stadtteilfest. Unser Team freut sich auf dieses besondere Jahr in Norderstedt. Lassen Sie uns mit allen Mitgliedern, Kunden, Einwohnern und Besuchern auf den vielen schönen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr Norderstedts feiern.

www.vrbank-in-holstein.de


Wohnungsunternehmen Plambeck

Für Generationen ein Zuhause: Das Wohnungsunternehmen Plambeck beschäftigt sich seit seiner Gründung im Jahre 1963 mit der Errichtung und Verwaltung von frei finanzierten und öffentlich geförderten Mietwohnungen sowie gewerblichen Objekten. Aktuell verwaltet es einen Bestand von rund 3.300 Wohneinheiten. Sozialwohnungen sind ein wesentlicher Bestandteil davon. Außerdem baut Plambeck Wohnungen für den Verkauf und betreibt aktive Projektentwicklung. Als Zukunftsprojekt entwickelt es gegenwärtig in Norderstedt seinen neuen Firmensitz mit integriertem Sozial- und Innovationszentrum.

www.plambeck.com


Sparkasse Holstein

Die Sparkasse Holstein ist mit zwei leistungsstarken Filialen am Ochsenzoll und in der Ulzburger Straße ein kompetenter Partner für die Bürgerinnen und Bürger in Norderstedt. Von der Anlageberatung über Finanzierungsthemen bis hin zur Vorsorgeberatung finden Sie hier alle Dienstleistungen rund ums Geld. Außerdem engagieren wir uns für die Gemeinschaft vor Ort und unterstützen Kultur, Sport, Bildung und Soziales. #GemeinsamAllemGewachsen

www.sparkasse-holstein.de


STADAC

220 Mitarbeiter. Standorte in Stade, Buxtehude, Buchholz, Norderstedt und Ahrensburg. STADAC gilt heute als feste Größe unter den Autohändlern in der Metropolregion Hamburg. Dabei fing 1919 alles klein und als Plan B an.

Ernst Leuchtenberger setzte auf den Bedarf an betriebsbereiten Nutzfahrzeugen und hatte damit Erfolg. Er übergab sein Geschäft später an seinen Sohn Walter, der ebenfalls seine Söhne Werner und Rolf in die Firma holte.

1979 gründete Werner Leuchtenberger das Stader Automobilcenter – besser bekannt als STADAC.

Ganz im Sinne der Tradition führen heute die drei Söhne von Werner Leuchtenberger – Philip, Martin und Lorenz – die fünf Filialen.

www.stadac.de


Vero Pix

Mache mehr aus deinen Fotografien!

Nutze deine Motive für Puzzles, Wandbilder oder Kalender und lass diese mit Vero-Pix mühelos automatisiert verkaufen.

Kostenlos anmelden unter: www.vero-pix.com


Volksbank Raiffeisenbank eG

Die Wurzeln unseres Hauses in Norderstedt gehen zurück in das Jahr 1896, als man sich in Garstedt zur “Spar- und Darlehenskasse Garstedt eGmuH“ zusammenschloss. Garstedt hat inzwischen geheiratet, unsere Stadt ist stetig gewachsen und wir mit ihr. 2018 haben wir einen großen Schritt gewagt: VRIZ und NOBA haben sich nach Beschluss der Vertreterinnen und Vertreter zur Volksbank Raiffeisenbank eG (VReG) vereinigt. Damit wurde weitsichtig der Weg für eine gemeinsame starke Genossenschaftsbank in der Region geebnet. Denn auch als VReG sind wir mit unserem Standort und ihren Menschen fest verwurzelt.

www.vreg.de


© Stadtpark Norderstedt GmbH

Startseite - Impressum - Datenschutzerklärung